Mütterimpulse Ökodorf

Das soziale Netzwerk für alternative Mamas

„WAAAS? Du stillst noch?“
„Wie … dein Kind geht nicht in die Kita? Und was ist mit den Sozialkontakten?“
„Ernsthaft?? Schläft er wirklich mit drei Jahren noch bei euch im Bett?“

Kommen dir diese Fragen bekannt vor?
Nichts ist frustrierender, als sich als Mama einsam zu fühlen. Doch schlimmer als die Einsamkeit zu Hause, kann die Einsamkeit unter Menschen sein, die scheinbar alle anders denken. Bei denen du ständig das Gefühl hast, du musst dich erklären oder für deinen bindungsorientierten und umweltbewussten Weg rechtfertigen. 
Das nervt.
Dabei willst du doch einfach nur deinem Herzensweg und deiner Intuition als Mama folgen.
Du wünschst dir Menschen um dich herum, die dich genau so akzeptieren wie du bist. Du sehnst dich nach Gemeinschaft, Verbundenheit, nach dem Dorf, das es, wie das afrikanische Sprichwort sagt, braucht, um ein Kind großzubekommen.
Echter, wertschätzender Austausch mit gleichgesinnten, alternativen Mamas, die deine Lebensweise teilen und dich einfach verstehen.
Das wär’s!
Ein geschützer Raum, in dem du alle deine Sorgen und Gedanken loswerden kannst und daraufhin aufbauende Worte und Hilfsangebote bekommst.
Ja …
Doch jetzt Schluss mit der Träumerei!
Denn ich möchte dich heute in genau so ein Dorf einladen.
Die Tore zum Mütterimpulse Ökodorf werden im Januar 2022 geöffnet. Und dann darf es sich mit ganz viel Leben und Liebe füllen.

Was kannst du in unserem Ökodorf alles erleben?

Austausch am Lagerfeuer

Als virtuelles Lagerfeuer dient uns ein Forum, in dem wir uns über alles austauschen können, das uns gerade beschäftigt. Wir achten dabei ganz besonders auf respektvollen Austausch und Toleranz gegenüber verschiedenen Lebensweisen.
Foren und Gruppen, in denen sich Mütter gegenseitig schlecht machen oder verurteilen gibt es genug… doch in unserem Dorf ist kein Platz für Mütter-Bashing! Hier ist jede Mama willkommen, die sich von den Themen „bindungsorientierte Elternschaft“ und „nachhaltig/umweltbewusst leben“ angesprochen fühlt. Niemand muss Angst davor haben, Fragen zu stellen oder kritisiert zu werden.

Frauenkreis

Einmal im Monat treffen wir uns per Videocall zum virtuellen Frauenkreis. In dieser Runde stärken wir uns gegenseitig. Wir feiern unsere Mutterschaft und sind auch mal stolz auf uns. Wir machen uns bewusst, was wir täglich leisten, haben Spaß und lachen, fühlen uns verstanden und verbunden. Wir tauschen Ideen aus, für Aktivitäten mit Kindern oder eine nachhaltigere Lebensweise. Wir helfen uns gegenseitig bei Herausforderungen und sammeln Lösungen für Mamas, die Hilfe brauchen. So kehren wir nach dem Gespräch jedes Mal mit neuer Energie in den Alltag zurück.

Flohmarkt

Über den dorfinternen Flohmarkt können wir Kleidung und andere Dinge kaufen, verkaufen und verschenken. Wir verschicken Wanderpakete für verschiedene Altersgruppen und tauschen Saatgut für den Biogarten. 🙂

Dorf-Wiki

Gemeinsam bauen wir ein Dorf-Wiki auf, in dem wir hilfreiche Links, Bücher und Tipps zu bestimmten Stichworten von A-Z sammeln.

Mediathek

In der Mediathek findest du hilfreiche Downloads und Videos zu verschiedenen Mama-Themen.

Landkarte und persönliche Kontakte

Über unsere Landkarte siehst du auf einen Blick, wo die anderen Mamas wohnen und kannst diejenigen privat kontaktieren, die in deiner Nähe sind. So können Mütterteams, Waldspielgruppen oder gemeinsame Aktivitäten entstehen. Falls du mal in einer anderen Stadt bist, im Urlaub oder bei den Großeltern, kannst du dich spontan mit gleichgesinnten Familien aus dieser Gegend treffen.

Vielleicht entstehen aus der Gruppe ja sogar irgendwann auch „echte“ Wohn-Gemeinschaften oder Ökodöfer…?

 

 Gemeinschaftserfahrung

Das Ziel ist, dass wir uns alle persönlich kennenlernen, sodass auch langjährige und tiefe Freundschaften entstehen können. Zunächst virtuell, später (wenn sich die aktuelle Lage entspannt hat) auch live und in Farbe beim Picknick oder Gemeinschaftsurlaub. Falls ich zukünftig wieder Familien-Gemeinschaftsurlaube anbieten kann, dürfen Dorfmitglieder zum ermäßigten Preis teilnehmen.

Auch Couchsurfing oder Haustausch sind Möglichkeiten. Oder wir besuchen uns einfach gegenseitig für ein paar Tage. Urlaub mit Kindern ist doch vor allem dann besonders schön, wenn wir mit gleichgesinnten Familien viel Zeit in der Natur verbringen. Das muss gar nicht unbedingt weit weg sein oder viel Geld kosten! Vielleicht ist ja bei der ein odere anderen Familie Platz für ein Zelt in ihrem Garten?

Wenn du dich jetzt angesprochen fühlst und denkst, genau so ein Dorf würdest du dir wünschen, dann trage dich gleich für die Warteliste ein, damit du benachrichtigt wirst, sobald die Tore sich öffnen und du als Dorfmitglied der ersten Stunde vom einmaligen Gründerpreis profitieren kannst.
Hinweis: Die Tore zu Dorf öffnen sich nur wenige Male im Jahr, sodass wir als Gruppe fest zusammenwachsen können und nicht ständig neue Mamas dazukommen und wieder verschwinden.
Nach jeder Dorföffnung gibt es eine virtuelle Willkommensparty, in der wir die neuen Mitglieder kennenlernen und willkommen heißen.
Wir wollen lieber weniger Dorfmitglieder, dafür aber Mamas, die sich untereinander kennen, vertrauen und aktiv dabei sind, als eine „tote“ Facebookgruppe mit 10.000 Mitgliedern, von denen nur wenige gelegentlich schreiben und der Rest als anonyme Wolke im Hintergrund mitliest.
Fehlt es dir an Austausch-Alternativen zu Facebook oder Whatsapp-Gruppen, die auch verantwortungsvoll mit deinen Daten umgehen und frei von Mütter-Bashing, Spam und Werbeanzeigen sind?
Dann werde im Januar Teil unseres Dorfes!
Und falls du dich jetzt noch fragst, ob du wohl „öko“ genug für uns bist…
… frage ich zurück: Was heißt „öko“ sein überhaupt für dich? Eins ist klar: Das definiert jeder anders und letztlich ist es auch nur ein Begriff, hinter dem eine wunderbare Vielfalt steckt. Der Begriff soll daher nicht in Schubladen stecken, sondern einfach dabei helfen, Mamas mit ähnlichen Werten und Interessen zusammenzubringen.
Bei uns ist jede bindungsorientiert/bedürfnisorientiert lebende Mama willkommen, die sich angesprochen fühlt und auf dem Weg ist, zu einem bewussteren und naturverbundenen Leben. Wir führen keinen Wettstreit, wer nun die „beste“ Öko-Mama ist und es gibt auch keine Level, die bestimmen, ob du schon nachhaltig genug lebst oder nicht. 😉
Ob kindergartenfrei oder nicht, ob windelfrei oder Plastikwindeln ist eine individuelle Entscheidung jeder Familie, für die sich hier niemand rechtfertigen muss. Statt dadurch Konflikte und Spaltung zu verursachen, lasst uns daran erinnern, dass wir alle im selben Boot sitzen und alle Tage haben, an denen uns die Umsetzung unserer Werte nicht so gut gelingt.
Wir sind auf dem Weg und geben unser bestes.
Wenn du dich angesprochen fühlst, bist du herzlich Willkommen!

Wer steckt hinter Mütterimpulse?

Hallo, ich bin Sophie Mikosch, vielseitiger Kreativkopf, Bloggerin, Autorin und Mutter von zwei Kindern. Mein großes Interesse gilt den Themen Umweltbewusstsein und bindungsorientierte Elternschaft, natürliche Schwangerschaft und Geburt, Persönlichkeitsentwicklung, Leben in Gemeinschaft und mehr.

Von einem virtuellen Ökodorf wie diesem träume ich schon seit mehr als zwei Jahren und bin jetzt super happy und aufgeregt, weil die Vision endlich Realität wird! Yeahi!

Viel mehr will ich hier jetzt gar nicht schreiben, weil du mich bestimmt sowieso schon eine Weile kennst, wenn du Ökodorf-Mitglied werden magst und falls doch nicht, wirst du mich im Dorf dann auf jeden Fall noch viel besser kennenlernen. Ich freu mich drauf! 🙂