Juchu! Jetzt steht es fest: vom 12. bis 15. Juni 2017 wird sich eine Gruppe von naturbegeisterten Familien mit (Klein)Kindern in der Nähe von Karlsruhe treffen, um gemeinsam jede Menge Spaß zu haben! Hast du auch Lust mitzukommen? Dann lies hier weiter…

Kurzurlaub in der Natur

In dem Artikel Öko-Mütter Urlaub mit Kind – Sei dabei! habe ich bereits von meinem Wunsch erzählt, gemeinsam mit anderen gleichgesinnten Müttern bzw. Familien und Kindern Urlaub zu machen. Die Resonanz darauf war groß und viele von euch schrieben mir, dass sie Lust darauf hätten.

Durch die inzwischen zweite Erkältungsrunde dieses Jahr in meiner Familie, konnte ich mich seither noch nicht in große Planungen stürzen. Doch einen ersten Termin habe ich festgelegt und ich freue mich schon total darauf!

Wann? Wo? Wie?

Vom 12. bis 15. Juni 2017 werden wir uns in Stutensee (ca. 15 km nördlich von Karlsruhe) treffen! Ort ist das Pfadfinderheim Friedrichstal, das sich für so eine Art von Treffen super anbietet. Vor dem Haus gibt es eine große Wiese zum spielen und zelten. Statt Campingküche können wir aber die große Küche (und Spülmaschine ;-)) im Haus nutzen. Für schlechtes Wetter bietet das Pfadfinderheim einen großen Gruppenraum, um sich drinnen aufzuhalten. Außerdem gibt es fünf weitere kleine Gruppen- oder Übernachtungsräume und ein Matratzenlager. Rund herum gibt es jede Menge Felder, Wiesen und Wälder. Der nächste Baggersee ist nur 3km entfernt.

Was braucht man mehr für einen Kurzurlaub mit Kleinkindern?

Ja, kurz ist der Urlaub in der Tat, da das Pfadfinderheim bis zum Sommer schon so gut wie ausgebucht war. Andererseits ist die Länge ideal, um mal reinzuschnuppern, ob so eine Art von Urlaub in der Gemeinschaft überhaupt etwas für euch ist. Oder um erste Kontakte für weitere gemeinsame Aktivitäten zu knüpfen. Vielleicht wird es auch das erste Mal sein, dass deine Kinder im Zelt übernachten? Auch dann bist du vielleicht froh, wenn du dich nicht gleich 2 Wochen darauf festlegen musst?

Sehr gerne kannst du natürlich auch den Papa der Kinder mitbringen! Ich habe mich in meinem ersten Artikel nur explizit an Mütter gewandt, weil es doch häufig vorkommt, dass du als Mutter unter der Woche die meiste Zeit alleine mit den Kleinkindern zu Hause bist. Und dann ist es sicherlich eine willkommene Abwechslung gemeinsam mit anderen gleichgesinnten Familien Spaß zu haben.

Und wer? Was heißt hier gleichgesinnt? „Bin ich öko genug“?

Nach meinem ersten Artikel wurde ich von ein paar zweifelnden Müttern gefragt, ob sie denn „öko genug“ für so einen Gemeinschafts-Urlaub seien. Und überhaupt: Gleichgesinnt in welchem Sinne?

Daher möchte ich hier noch einmal erläutern, was mir wichtig ist, und wie ich mir den gemeinsamen Urlaub vorstelle:

Naturerfahrung

An oberster Stelle steht für mich das Ziel gemeinsamer Naturerfahrung mit unseren Kindern. Sprich: Ich möchte einfach eine schöne, intensive Zeit draußen verbringen! (Dazu gehört für mich auch, dass mein Handy im Rucksack verstaut bleibt.) Was das Alter der Kinder angeht, gibt es keine Einschränkungen. Meine Töchter sind momentan 1 und 3 Jahre alt und ich möchte auch ganz bewusst Familien mit kleinen Kindern ermutigen, mitzukommen. Es darf in diesem Kurzurlaub gekrabbelt, gesabbert, mit dem Essen gepanscht und laufen gelernt werden! 😉

Austausch und Kontakte knüpfen

Außerdem geht es mir um bereichernden Austausch zwischen bindungs- bzw. bedürfnisorientierten Eltern. Du solltest daher mit den Themen Stillen, Tragen, Familienbett, windelfrei... zumindest etwas anfangen können. Das heißt aber auf keinen Fall, dass du ausgeschlossen bist, wenn du deine Kinder mit Plastikwindeln wickelst! Ich möchte respektvolle und tolerante Kontakte erleben, keine Konkurenz à la: „Ich bin aber ein besserer Öko, als du!“

Gemeinschaftsgefühl

Jetzt habe ich bereits einige Male das Wort Gemeinschaft genutzt. Was meine ich damit?
Gemeinschafts-Urlaub heißt für mich, dass wir für die Zeit des Zusammentreffens eine kleine Gemeinschaft von Menschen werden, die sich gegenseitig unterstützen und nach den gleichen Zielen leben. Es gibt keine Hierarchie zwischen „Leiterin“ oder „Teilnehmerin“, wir überlegen uns zusammen den Tagesablauf und helfen zusammen bei allen Arbeiten (kochen, Abwasch…), die anstehen. Wir leben nicht nebeneinander her, sondern miteinander. Sicherlich werden unsere Kinder da die größten Vorbilder sein und sich schnell zusammentun und Spaß haben. 🙂

Für die gemeinsam zubereiteten Mahlzeiten würde ich der Einfachheit halber vegetarisches Essen vorschlagen und gerne Bio-Lebensmittel einkaufen. Ihr müsst aber keine überzeugten Vegetarier sein und wenn ihr euch für’s Lagerfeuer ein Würstchen mitbringen wollt, ist das auch nicht verboten.

Vielleicht ist es überflüssig es zu schreiben, aber: Alkohol und Nikotin haben in diesem Kurzurlaub nichts verloren!

Und was kostet der Spaß?

Der Kurzurlaub wird pro Person ab 6 Jahren inkl. Unterkunft und Verpflegung ca. 50€ kosten (Kinder bis 5 Jahre zahlen nichts). Genauere Preise werde ich noch kalkulieren, auch abhängig davon, ob ihr zeltet oder im Haus übernachten wollt.

Wie kann ich dabei sein?

Schritt 1:

Wenn du jetzt deinen Terminkalender gecheckt hast (übrigens liegt der Termin in den Baden-Württembergischen Schulferien!), und Lust hast, dabeizusein, dann melde dich bis zum 14. März  schnell und unverbindlich an!

Bitte schreibe mir eine kurze Mail an sophie [at] muetterimpulse.de und teile mir folgende Infos mit:

  • Wer kommt mit? (Partner? Anzahl und Alter der Kinder)
  • Wo wollt ihr übernachten? (eigenes Zelt/kleiner separater Raum im Haus mit Matratzen/Matrazenlager)

Es gibt wie gesagt nur 5 separate Räume im Pfadfinderhaus, daher meldet euch schnell, wenn ihr einen davon für euch reservieren wollt.

Schritt 2:

Ich werde allen Interessierten dann anschließend Mitte März einen verbindlichen Anmeldebogen zum ausfüllen als PDF schicken. Dort stehen dann auch die finalen Kosten und weitere Infos (Wegbeschreibung, genaue Uhrzeiten…) drin.

„Kleingedrucktes“

Bitte beachtet: Der Kurz-Urlaub ist eine reine Privatveranstaltung. Die Aufsichtspflicht eurer Kinder bleibt natürlich das ganze Treffen über bei euch. Ich übernehme keine Haftung. Vor allem aber muss die Anmeldegebühr im Vorhinein überwiesen werden und kann auch bei Rücktritt nach Anmeldeschluss nicht erstattet werden, falls sich kein Ersatz für euch findet und wir unter der Mindestbelegung von 15 zahlenden Personen liegen. Ich müsste sonst euren Ausfall aus meiner persönlichen Tasche bezahlen. Bedenkt also bei eurer Anmeldung, dass es auch passieren kann, dass es regnet oder eines eurer Kinder krank ist und überlegt euch, ob ihr das Risiko (wobei die Teilnahmegebühr ja wirklich nicht hoch ist!) in Kauf nehmen wollt.

Urlaubs-Feeling

So, wenn du nach dem ganzen organisatorischen Kram noch weiterliest, freue ich mich und hoffe, du hast Lust bekommen, dich gleich anzumelden. Zum Schluss möchte ich nochmal aus meinem vorigen Artikel zitieren, und Urlaubs-Stimmung aufkommen lassen. 😉

Wir werden von Kinderlachen geweckt, ziehen uns schnell an und gehen nach draußen, wo schon die ersten Kinder Fangen spielen. Mehrere Mütter stehen zusammen und reden. Zwei Mütter bereiten ein gesundes Frühstück für uns alle vor. Nach dem Frühstück bilden sich kleine Gruppen. Ein paar Mütter machen sich mit ihren Babys und Kindern auf dem Rücken für einen Morgenspaziergang bereit. Später werden sie ihre Tücher und Tragen austauschen, um auch mal andere zu testen. Eine Gruppe bleibt am Platz und wird kreativ: Kinder basteln, malen, schaukeln und spielen Verstecken. Eine Mutter erzählt uns von ihrem kindergartenfreien Alltag. Nebenher schält eine andere Mutter mit drei älteren Kindern Kartoffeln für das Mittagessen. Später machen wir ein großes Lagerfeuer und singen mit Gitarrenbegleitung. Die größeren Kinder backen Stockbrot.
Es gibt viel Zeit für Kennenlernen und Austausch. Doch durch die tragende Gemeinschaft bleibt jeder einzelnen von uns auch mal Zeit für kleine Ruhemomente, in denen die Kinder mit den anderen Kindern und Müttern zusammen sind.
Durch die gemeinsame Grundeinstellung kann jede Mutter einfach so sein wie sie ist. Hier muss sich niemand verbiegen oder rechtfertigen. Hier sehen auch die anderen deine Kinder als kompetente Wesen an, die respekt- und liebevoll behandelt werden…“

Ich freue mich darauf, dich und deine Familie bald persönlich kennenzulernen! 🙂

Vielleicht kennst du ja noch andere Mütter, die dieser Kurzurlaub interessieren könnte!? Dann leite den Link zu diesem Artikel gerne weiter oder teile ihn auf Facebook. Wenn du dieses Mal nicht dabei sein kannst, aber an zukünftigen Aktionen interessiert bist, dann trage dich in meinen Newsletter ein oder komm in meine extra dafür gegründete Facebook-Gruppe: Öko-Mütter Urlaub mit Kind.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Ja, ich möchte per Mail regelmäßig und kostenlos Impulse für ein bewusstes Familienleben rund um die Themen achtsame Baby- und Kleinkindzeit, Umweltbewusstsein und mehr.

Durch das Absenden des Formulares wird meine E-Mail Adresse an den Newsletter-Software-Anbieter GetResponse zum technischen Versand meines Newsletters übermittelt.

Mein Newsletter erscheint unregelmäßig ca. alle 2-4 Wochen. Die Einwilligung kann jederzeit von dir widerrufen werden. Weitere Informationen hierzu findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Kurzurlaub mit Öko-Familien in der Natur – noch 15 Plätze frei!
Markiert in:         

Ein Gedanke zu „Kurzurlaub mit Öko-Familien in der Natur – noch 15 Plätze frei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.