Ein voller Kühlschrank und nichts zu essen – Taschenbuch

9,95 

Kategorien: ,

Beschreibung

Den Roman „Ein voller Kühlschrank und nichts zu essen“ habe ich im Alter von 16 Jahren im Rahmen meiner Jahresarbeit an der Waldorfschule geschrieben.

Die 11-jährige Linah lebt mit ihrer Mutter am Rande von Namibias Hauptstadt Windhoek in ärmlichen Verhältnissen. Als ihre Mutter eines Tages bei einem Autounfall ums Leben kommt, wird sie von einer Berliner Familie als Adoptivkind aufgenommen. In Berlin sieht sie sich mit einer für sie fremden Welt konfrontiert, im Reichtum und Überfluss. Sie ist sich nicht sicher, ob ihr das, was sie dort kennen lernt gefällt. Als eines Tages ihr leiblicher Vater auftaucht, steht sie vor einer großen Entscheidung…

Kundenstimme: „Ein voller Kühlschrank und nichts zu essen ist ein Buch voller tiefer Lebensweisheiten und regt zum Nachdenken an. Es ist sehr liebevoll geschrieben und oft bewegend und ergreifend.“

Taschenbuch, 145 Seiten

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Ja, ich möchte per Mail regelmäßig und kostenlos Impulse für ein bewusstes Familienleben rund um die Themen achtsame Baby- und Kleinkindzeit, Umweltbewusstsein und mehr.

Durch das Absenden des Formulares wird meine E-Mail Adresse an den Newsletter-Software-Anbieter GetResponse zum technischen Versand meines Newsletters übermittelt.

Mein Newsletter erscheint unregelmäßig ca. alle 2-4 Wochen. Die Einwilligung kann jederzeit von dir widerrufen werden. Weitere Informationen hierzu findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Ein voller Kühlschrank und nichts zu essen – Taschenbuch

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Ein voller Kühlschrank und nichts zu essen – Taschenbuch“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.