Immer mehr Eltern, die Wert auf eine nachhaltige Lebensweise legen, wickeln ihre Babys lieber mit Stoffwindeln, als mit Wegwerfwindeln. Im Blogartikel Wollwindeln – der natürlichste Weg, ein Baby zu wickeln, kannst du erfahren, warum gerade Wollwindeln so eine tolle Sache sind. Im heutigen Gastartikel stellt dir Stefanie Reischel die verschiedenen Arten der Wollüberhose mal etwas genauer vor.

Gastartikel mit unbezahlter Werbung (Fotos von Stefanie Reischel)

Über die Gastautorin Stefanie Reischel

Stefanie

Dass sich Stefanie mit den Themen Wickeln und Stoffwindeln beschäftigt, kommt nicht von ungefähr. Das Großziehen von drei Töchtern hat sie motiviert, sich selbstständig zu machen und im südlichen Brandenburg den Onlineshop “Allerlei Windeln” rund ums Wickeln und das nachhaltige Leben zu betreiben.

Während die erste Tochter noch mit Wegwerfwindeln gewickelt wurde, kamen Zweifel auf, ob das denn so sein muss: Das ständige Nachkaufen der Windeln, die immer volle Mülltonne und der unangenehme Geruch, welcher den natürlichen des Babys überdeckt. Bei der zweiten Tochter war dann alles anders: Das Wickeln mit Stoffwindeln war für Stefanie so überzeugend, dass sie direkt nach dem Biologiestudium ihren Onlineshop eröffnete.

Natürlich wird die dritte Tochter ebenfalls mit Stoff gewickelt und dabei eine Menge Erfahrung mit den verschiedensten Herstellern und Systemen gesammelt. Für Stefanie hat sich dabei Wolle als das beste und universellste Material herausgestellt; ein Teil dieser Erkenntnisse wird in diesem Artikel erklärt.

Dank der Arbeit als kleines Familienunternehmen gelingt Stefanie auch der Spagat zwischen Familie und Job, den sie seit 6 Jahren verfolgt. Abseits dessen versucht sie sich zum Ausgleich mit Mann und Kindern als Hobbygärtnerin in der Selbstversorgung.

Moderne Stoffwindeln für jeden Bedarf

Die Zeiten von “alten” Stoffwindeln aus dünnen Mulltüchern und Plastiküberhosen sind längst passé. Moderne Stoffwindeln überzeugen durch den Einsatz natürlicher Materialien, hübscher Muster und Farben sowie einer großen Vielfalt – für jeden Interessierten gibt es das richtige Angebot. Wer Stoffwindeln für sein Kind nutzt, setzt damit ein klares Statement für Nachhaltigkeit.

Das Konzept “Stoffwindel” ist schnell erklärt: Sie setzt sich zusammen aus einer wasserabweisenden Außenschicht (Überhose) und eine saugenden Innenschicht (Saugmaterial).

Stoffwindeln bieten einen hohen Grad an Flexibilität, die Kombinationsmöglichkeiten verschiedener Arten von Überhosen mit unterschiedlichen Saugmaterialien ist recht groß.

Unabhängig von Gewicht und Alter findet sich für jedes Kind die richtige Mischung. Alle Situationen vom einfachen Wickeln tagsüber, zum Spielen mit größtmöglicher Bewegungsfreiheit, unterwegs oder nachts zum Schlafen können von Stoffwindeln beherrscht werden.

Zum Einstieg in die Welt der Wollüberhosen findest du hier einen Überblick über die verschiedenen Arten dieser.

Wollsnap- und Wollklettüberhosen

Diese Art der Wollüberhosen sind den Wegwerfwindeln im Anlegen an dein Baby sehr ähnlich. Du legst die Wollsnap- oder Wollklettüberhose, befüllt mit dem Saugmaterial deiner Wahl, auf die Wickelkommode und legst dein Baby auf die Windel. Nun kannst du die Wollsnapüberhose mit Snaps (Druckknöpfe aus Plastik) oder einem Klettverschluss verschließen.

Das Saugmaterial für solche Wollüberhosen ist äußerst vielfältig. Es eignen sich Mullwindeln, Prefolds, Einlagen und auch dünne Höschenwindeln. Mullwindeln und Prefolds kannst du entweder um dein Baby wickeln oder gefaltet in die Wollüberhose legen.

Prefolds sind Falteinlagen, die du an 2 Nähten falten und zusammenklappen kannst. Dadurch liegen viele Saugschichten übereinander in der Windel. Wenn du die Prefold aber trocknen möchtest, kannst du die Schichten auseinanderklappen, wodurch ein schnelleres Trocknen ermöglicht wird.

Prefold
Prefold

Vor allem bei Neugeborenen eignet sich das Wickeln ums Baby sehr, um den flüssigen Muttermilchstuhl in der Windel zu halten und ein Verschmutzen der Kleidung deines Kindes zu verhindern. Wenn du dich für Einlagen als Saugmaterial entscheidest, solltest du mehrere Einlagen miteinander oder eine Prefold mit einer Einlage kombinieren. Durch dieses Kombinieren erhältst du die auf dein Baby optimal angepasste Saugstärke.

Höschenwindeln sehen von der Form her aus wie eine Wegwerfwindel, bestehen aber komplett aus Saugmaterial und werden mit Snaps oder Klett verschlossen. Sie eignen sich vor allem gut für die Nacht oder für Babys, die sehr viel pinkeln.

Mit dem von dir gewählten Saugmaterial kannst du maßgeblich den Preis der Windel bestimmen. Eine Wollsnap- oder Wollklettüberhose bekommst du ab 28 €. Du solltest mindestens vier im Wechsel verwenden. Ein Neugeborenes wickelst du ungefähr 8-mal am Tag. Wenn du alle drei Tage wäscht (plus einen Trocknungstag) benötigst du 32 Wickelmöglichkeiten.

Höschenwindeln sind das teuerste Saugmaterial. Je nach Marke kosten sie zwischen 12 und 30 €. Wenn du sie als Nachtwindel nutzen möchtest, benötigst du ungefähr 4-5 Stück davon. Besonders günstig sind Mullwindeln und Prefolds (ab 2,30 € pro Stück). Bei Verwendung dieser Wickelvarianten kosten dich die Stoffwindeln ungefähr 250 €.

Kurze Wollüberhosen

Walküberhose Shortie

Kurze Wollüberhosen, auch Shorties genannt, eignen sich besonders gut für Neugeborene und für Babys im Sommer. Sie werden wie eine normale kurze Hose angezogen, sind allerdings, wenn sie gefettet sind, dicht und können als Überhose zum Nässeschutz verwendet werden.

Der Klassiker der kurzen Wollüberhosen ist die Wollschlupfüberhose von Disana. Sie ist besonders preiswert und perfekt für Neugeborene oder für die Nacht, da sie gut über Höschenwindeln und ums Kind gewickelte Mullwindeln oder Prefolds passt. Sie eignet sich nicht in Kombination mit Einlagen oder Prefolds, die man einfach nur in die Windel hineinlegt, da man diese Wollüberhose am Baby einfach hochzieht und das Saugmaterial dadurch verrutschen würde.

Je nach Größe kosten die Überhosen von Disana zwischen 18 € und 20 €. Auch hier solltest du mindestens 4 Wollüberhosen im Wechsel benutzen. Das entspricht ungefähr 76 €. Mit dem oben erwähnten Saugmaterial kommst du auf einen Gesamtwindelpreis von 215 €. Verzichtest du auf Höschenwindeln und nutzt auch nachts Mullwindeln oder Prefolds, sind es sogar nur 150 €.

Lange Wollüberhosen

Longie Wollüberhose

Lange Wollüberhosen, auch als Longies bezeichnet, sind der perfekte Begleiter für dein Baby. Im gefetteten Zustand sind sie Wollüberhose und Hose in Einem. Vor allem, wenn dein Baby keine Lust mehr aufs Wickeln und Anziehen hat, lohnt es sich, in eine Longie zu investieren, um dadurch auf eine zusätzliche Kleidungsschicht verzichten zu können.

Anziehen und Wickeln erfolgt quasi in einem Schritt.

Longies kombinierst du am besten mit Saugmaterial, das du um dein Baby wickeln kannst wie Mullwindeln oder Prefolds oder mit Höschenwindeln, die du mit Snaps oder einem Klettverschluss verschließt. Sie gehören zu den eher preisintensiven Wollüberhosen, machen sich jedoch definitiv bezahlt. Je nach Marke kostet eine Longie zwischen 39 € und 54 €.

Stoffwindel

Dieser Preis ist für eine Hose aus dem Naturmaterial Wolle gerechtfertigt. Sie sind qualitativ hochwertig und robust. Außerdem passen Longies relativ lange. Als Beispiel sei die Größe Explorer der Marke ManyMonths genannt. Sie kann von 6-18 Monaten getragen werden; dies entspricht den Kleidungsgrößen 68, 74, 80 und 86. Häufiges Waschen entfällt, da gewöhnlich ein Auslüften der Überhose ausreichend ist. Darüber hinaus erübrigt sich der Kauf einer normalen Hose für dein Kind.

Bindecover

Glückswindel Bindecover

Das Bindecover der Firma Glückswindel ist eine moderne und nachhaltige Wollüberhose, die noch recht neu auf dem Stoffwindelmarkt ist. Sie verzichtet komplett auf Plastik, da weder Snaps noch Klettverschlüsse zum Einsatz kommen und besteht zu 100 % aus Wolle aus kontrolliert biologischer Tierhaltung. Sie wird mit zwei Bändern um dein Baby gewickelt
und verschlossen. Du kannst das Bindecover am besten mit Saugmaterial kombinieren, das um dein Baby gewickelt wird oder mit Snaps befestigt wird wie Mullwindeln, Prefolds und Höschenwindeln.
Es kostet 23,95 € und liegt damit preislich zwischen dem Klassiker von Disana und Wollsnapüberhosen.

Nutze die Vielfalt!

Nutze ruhig die Vielfalt der Wollüberhosen. Wir selbst nutzen nachts gern lange Wollüberhosen in Kombination mit Höschenwindeln und tagsüber Wollsnapüberhosen mit Mullwindeln, Prefolds und Einlagen. Als unsere jüngste Tochter noch ein Neugeborenes war, haben wir sie gern mit dem Bindecover gewickelt. Du musst dich nicht auf einen bestimmten
Wollüberhosentyp festlegen.

Stoffwindel-ABC und -Workshop

Mehr Informationen zum großen Thema Stoffwindeln sind im Stoffwindel-ABC zu finden. Dort werden beispielsweise
weitere Systeme zum Wickeln vorgestellt und Tipps zur Pflege von Stoffwindeln gegeben.

Wer auf eine interaktivere Art und Weise mehr über Stoffwindeln wissen möchte, kann online in Form einer Videokonferenz am Stoffwindel-Workshop teilnehmen. Hier wird von einer erfahrenen Stoffwindelberaterin ein umfassender Überblick über das Thema geboten. Inhalte sind Windelarten, Materialien, Wäsche und Pflege. Darüber hinaus wird der praktische Umgang mit Stoffwindeln vorgeführt.

Allerlei Windeln

Allerlei Windeln ist seit 2016 eine Anlaufstelle rund um das Wickeln mit natürlichen Materialien. Angeboten wird alles Nötige rund um Stoffwindeln: Wollüberhosen, Höschenwindeln, Einlagen und vieles mehr. Der Fokus liegt stets auf nachhaltigen Produkten aus den Bereichen Wickeln, Wollpflege, Monatshygiene und Spielzeug. Alle hier vorgestellten Wollüberhosen findest du im “Allerlei Windeln” Shop. (Partner-Link)

Die verschiedenen Arten der Wollüberhose
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.