Ich freue mich, heute endlich eine neue Blog-Rubrik beginnen zu können, die mir schon lange im Kopf herum spukt. Unter dem Titel „Mama im Öko-Business“ werde ich zukünftig einmal im Monat eine Mama vorstellen, die sich im Bereich Nachhaltigkeit/Öko/Bio selbstständig gemacht hat!

Mein Anliegen damit ist es auf der einen Seite, diese Mütter zu unterstützen und ihre Ideen bekannter zu machen und auf der anderen Seite, euch Leserinnen einen Einblick hinter die Kulissen ihrer Projekte zu gewähren. Eine Frage, die mich dabei besonders interessiert, ist: Welche Vision steckt hinter ihren Unternehmen?

Außerdem geben die teilnehmenden Mütter Tipps für alle Mamas, die ebenfalls mit dem Gedanken spielen, sich selbstständig zu machen. Gerade für bedürfnisorientiert lebende Familien, die ihre Kinder in den frühen Jahren gerne möglichst lange selbstbetreuen möchten, kann die Selbstständigkeit eine gute Alternative zum Teilzeitjob sein.

Charlotte Stiefel vom neunmalklug Verlag

Charlotte Stiefel

 

Den Auftakt der neuen Blog-Rubrik macht heute Charlotte Stiefel vom neunmalklug Verlag.
Sie hat mir meine Fragen bereits im Juli beantwortet. Inzwischen befindet sie sich schon im Wochenbett mit ihrem zweiten Kind: Herzlichen Glückwunsch! 🙂

Ihr aktueller Alltag sieht demnach sicherlich ein wenig anders aus, als im Interview beschrieben, aber es ging mir ja auch darum, ihren beruflichen Alltag kennenzulernen. Aber lest selbst…

Ich bin Charlotte, Anfang dreißig und komme ursprünglich aus Mannheim. Kurz vor der Geburt meines inzwischen zweijährigen Jungen bin ich in den Schwarzwald gezogen. Im September erwarte ich mein zweites Kind.

Wann und warum hast du zum ersten Mal mit dem Gedanken gespielt, dich selbstständig zu machen?

Ausschlaggebend war die Geburt meiner Nichte und meine Suche nach einem sinnvollen Job in einer Zeit kompletter Neuorientierung in meinem Leben.
Durch die Teilnahme an einem Programm für soziale Projekte in Österreich und anschließend die Aufnahme in einem Förderprogramm für Sozialunternehmer in Frankfurt kam die Idee und der Mut auf, mich selbstständig zu machen.

Wie kam dir die Idee zu deinem heutigen Business?

Ich bin Buchhändlerin und habe Verlagswesen studiert. Gleichzeitig beschäftigte ich mich stark mit dem Thema Nachhaltigkeit, das für meinen Geschmack in der Buchbranche noch etwas vernachlässigt wird. Da lag die Idee nahe, einen eigenen Verlag mit meinen Ansprüchen zu gründen.

Was bietest du an?

Ich produziere umweltfreundliche und ungiftige Kinderbücher. Als erster deutscher Kinderbuchverlag lassen wir unsere Bücher nach dem Cradle-to-Cradle-Konzept drucken.
Das bedeutet, sie sind so konzipiert, dass sie im biologischen Kreislauf bleiben – also keinen giftigen Abfall hinterlassen und theoretisch irgendwann einmal auf den Kompost könnten.

Welche Vision steckt hinter deinem Unternehmen?

Ich möchte die Kinderbuchbranche nachhaltiger gestalten und zeigen, dass eine umwelt- und gesundheitsfreundliche Buchproduktion möglich ist. Kinder sollen Bücher ohne Bedenken auch einmal in den Mund nehmen können, ohne dass sie dabei giftige Stoffe aufnehmen (es ist allerdings immer noch Papier, das durch Flüssigkeit irgendwann aufweicht!).

Welche Herausforderungen musstest du bei deiner Unternehmensgründung meistern?

Das Schlimmste war und ist (immer noch) das Thema Buchhaltung und rechtliche Dinge.
Zudem habe ich lange überlegt, welche Geschäftsform ich wähle und die Namensfindung
nahm auch einige Zeit in Anspruch.

Wie sieht ein normaler Arbeitstag bei dir aus?

Mit Minijob, Kleinkind und sonstigen Terminen ist jeder Tag anders, daher nenne ich es mal
den „idealen Arbeitstag“: Der sieht so aus, dass ich mich morgens zwischen 8 und 9 Uhr mit einer Tasse Tee in mein privates Arbeitszimmer zurückziehe und dort als erstes meine E-Mails bearbeite.
Anschließend gehe ich die Punkte auf meiner To-Do-Liste durch, die ich am Abend vorher
geschrieben habe. Meistens stehen irgendwelche Telefonate, Buchhaltung und Gestaltungsaufgaben für Werbeanzeigen, Flyer und Social Media an.
Sehr häufig verschiebt sich meine Arbeitszeit aber auch auf 20 Uhr abends, wenn der Kleine
schläft.

Was würdest du anderen Müttern raten, die überlegen, sich im grünen Bereich selbstständig zu machen?

Klein anfangen, ausprobieren und mutig sein. Wenn man versucht, sich einen zu perfekten
Plan zu schreiben, fängt man nie an. Ich habe in den drei Jahren so viel gelernt, dass es sich alleine für diese Erfahrung schon gelohnt hat.

Wo kann man dich finden?

neunmalklug-verlag.de
facebook.com/neunmalklugverlag
instagram.com/neunmalklugverlag

Verlosung!

Charlotte  hat mir freundlicherweise ein Buch aus ihrem Verlag zur Verlosung zur Verfügung gestellt. Dabei handelt es sich um das Pappbilderbuch „Der Apfelbaum“ (passend zur Jahreszeit ;-)) aus der Reihe „Komm, wir gehen näher ran!“

Verlosung, Bilderbuch

Wenn ihr es gewinnen wollt, hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Blogbeitrag oder dem entsprechenden Facebook-Post. Teilnehmen könnt ihr bis Sonntag, 24. September 2017!

Vielen Dank, liebe Charlotte und weiterhin viel Erfolg mit deinem Verlag!

Wenn dir das Interview gefallen hat, freue ich mich sehr über ein Like oder das Teilen des Artikels. Hast du dich selbst im Öko-Bereich selbstständig gemacht und möchtest bei meiner neuen Rubrik mitmachen? Dann melde dich gerne bei mir!

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Ja, ich möchte per Mail regelmäßig und kostenlos Impulse für ein bewusstes Familienleben rund um die Themen achtsame Baby- und Kleinkindzeit, Umweltbewusstsein und mehr.

Durch das Absenden des Formulares wird meine E-Mail Adresse an den Newsletter-Software-Anbieter GetResponse zum technischen Versand meines Newsletters übermittelt.

Mein Newsletter erscheint unregelmäßig ca. alle 2-4 Wochen. Die Einwilligung kann jederzeit von dir widerrufen werden. Weitere Informationen hierzu findest du in meiner Datenschutzerklärung.

MAMA IM ÖKO-BUSINESS: Charlotte Stiefel vom neunmalklug Verlag + VERLOSUNG!
Markiert in:         

4 Gedanken zu „MAMA IM ÖKO-BUSINESS: Charlotte Stiefel vom neunmalklug Verlag + VERLOSUNG!

  • 2017-09-21 um 10:16
    Permalink

    Tolle neue Rubrik, liebe Sophie! 🙂
    Das Buch sieht sehr ansprechend aus – und dann noch ohne Schadstoffe. Top!
    Ich würde es gerne für meine Nichte gewinnen <3

    Antworten
  • 2017-09-21 um 22:30
    Permalink

    Ich würde auch sehr gern das Buch für unsere Tochter Sayana gewinnen, die wird im Januar ein Jahr und würde sich sicherlich darüber freuen:)

    Antworten
  • 2017-09-22 um 19:15
    Permalink

    Huhu, da müssen wir einfach unser Glück versuchen. Wir haben seit etwa 2 Monaten einen eigenen Garten mit einem Apfelbaum und meine Kleine liebt diesen Baum und die Äpfel total. Meist steht sie morgens auf „Daten Afffffffff“ was soviel heißen soll wie Garten und Apfel 😀
    Daher wäre das Buch bei uns total passend und würde sicherlich heiß & innig geliebt werden 🙂

    Antworten
  • 2017-09-23 um 10:46
    Permalink

    Seit ich Oma bin, bin ich immer auf der Suche nach schönen Büchern für den Kleinen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.