Für Eltern, die ihr Kind nicht taufen lassen wollen, kann ein Willkommensfest eine schöne Alternative sein. Das Willkommensfest wird auch Namensfest, Willkommensfeier, Geburtsfeier, freie Taufe, oder Namensgebungsfeier genannt. Es ist ein schönes Ritual, bei dem ein Kind feierlich im Kreise der Familie aufgenommen und gesegnet wird. In diesem Artikel findest du einige Ideen rund um das Willkommensfest, und passende Buchtipps zum Thema und am Ende hast du sogar die Möglichkeit eins von fünf Büchern zu gewinnen! 🙂

Im zweiten Teil der Artikelserie findest du hier zwei ausführliche Erfahrungsberichte von Müttern, die über das Willkommensfest für ihr Kind berichten.

Willkommensfest statt Taufe
Dekorierter Tisch am Willkommensfest von Marens Familie (siehe Erfahrungsbericht Teil 2)

Warum überhaupt ein Willkommensfest als Alternative zur Taufe feiern?

Die Geburt eines Babys ist ein wundervolles Geschenk und viele Eltern möchten dieses Glück gerne mit Freunden und Familienangehörigen teilen und feiern. Doch hinter dem Willkommensfest steckt mehr als nur eine erste Geburtstagsfeier. Es geht darum, das Kind ganz bewusst durch eine tiefgründig gestaltete Segenszeremonie liebevoll in eine Gemeinschaft aufzunehmen. Ein wichtiger Teil des Rituals ist meist auch die Bestimmung von Paten, die sich bereit erklären, das Kind über die elterliche Fürsorge hinaus zu begleiten und für es da zu sein.

Für christliche Familien kann eine kirchliche Taufe ein passendes Ritual sein, bei dem das Kind in die Gemeinschaft der Christen augenommen wird.

Doch was, wenn ihr Eltern euch keiner bestimmten Religion zugehörig fühlt? Vielleicht seid ihr auch aus der Kirche ausgetreten oder ein Elternteil lehnt die kirchliche Taufe ab? Vielleicht wollt ihr eurem Kind auch einfach alle Optionen offen halten und es eines Tages selbst entscheiden lassen, ob und wenn ja für welche Religionszugehörigkeit es sich entscheiden möchte. So haltet ihr ihm alle Wege offen, die das Leben bietet.

Ein Namensgebungsfest kann in dem Fall ein wunderschönes, feierliches Ritual sein, um euer Kind gemeinsam mit euren Lieblingsmenschen auf der Erde willkommen zu heißen.

Über den besten Zeitpunkt für das Willkommensfest entscheidet ihr. Das kann wenige Monate nach der Geburt sein, oder zum ersten Geburtstag, aber auch, wenn das Kind schon älter ist und das Fest ganz bewusst miterleben und verstehen kann, ist es eine schöne Sache. Oder vielleicht auch am Namenstag des Kindes?

Ideen und Rituale für das Willkommensfest aus der Mütterimpulse Community

Auf meiner Facebook Fanseite habe ich vor einiger Zeit gefragt, ob es Mamas gibt, die bereits eine Art Geburtsfeier/Namensfest organisiert haben und wenn ja, wie sie diese gestaltet haben.

Tatsächlich haben mich dazu einige kurze Antworten erreicht und diese möchte ich hier als erste Ideen mit dir teilen:

„Lustigerweise stammte die Idee aus einem Väter Handbuch. Wir haben es als Willkommensfeier gesehen, da wir keine Taufe feiern (beide aus der Kirche ausgetreten). Wir haben Familie und Freunde eingeladen, so richtig mit Einladungskarte. Es war einfach ein gemütliches Beisammensein. In einem Bauernhof Hofcafé… Es gab Bauernhofeis und Kaffee und Kuchen. Ein besonderes Programm gab es nicht. Wir haben es jetzt für unsere zweite Tochter auch vor.“

Simone

„Unsere Gäste haben unter anderem eine Zeitkapsel bestückt. Wir hatten eine Kiste und jeder Gast wusste vorher, dass er etwas in diese Kiste legen soll, die wir unserem Kind dann am 18. Geburtstag übergeben wollen. Bilder, Briefe, kleine Sachen die gerade „in“ sind. Es sind zum Beispiel Zeitungen oder eine Bravo etc. drin gelandet.“

Stefanie

„Wir haben eine Willkommen-im-Leben Feier gemacht, an ihrem Namenstag mit Familie und Freunden.“

Sonja

„Wir hatten nach Kind 2 eine Familienfeier organisiert. Sozusagen feiern, dass wir komplett sind! Leider haben einige nachgefragt ob wir heimlich geheiratet haben oder das eine Hochzeitsfeier ist … Es war trotzdem super schön. Wir hatten ein Gemeindehaus gebucht und dort gemeinsam gefeiert.“

Patrizia

„Wir haben Namensweihe gefeiert, mit standesamtlichen Teil.“

Heidi

„Ja, hier, 3x. Wir hatten jedes Mal ein kleines Grillfest und statt Geschenken die Gäste (Großeltern, Paten) gebeten, etwas fürs Fotoalbum/Gästebuch zu überlegen. Ein Spruch oder eine Bastelei, alle waren sehr kreativ und haben den Kindern so richtig schöne Wünsche mit auf den Lebensweg gegeben.“

anouk

Vielleicht waren in diesen Kommentaren schon ein paar Impulse für dich dabei? Für mehr Ideen gibt es auch Bücher, speziell zu Ritualen für die Willkommensfeier. Drei davon möchte ich dir im Folgenden vorstellen.

[su_frame]*Die mit * markierten Links sind Affiliate-Links. Wenn du über diese Links etwas bestellst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis natürlich der gleiche.[/su_frame]

Buchvorstellung: „Willkommen auf der Erde. Segenszeremonien für Kinder“

Willkommensfest vorbereiten

Vom Buch „Willkommen auf der Erde. Segenszeremonien für Kinder“ von Jeanne Ruland habe ich von meiner Blogleserin Tanja erfahren. Tanja hat auch einen der zwei Erfahrungsberichte in Teil 2 geschrieben und sich bei ihrer Willkommensfeier sehr von Rulands Büchlein inspirieren lassen.

Tatsächlich muss man bei einer Größe von nur wenig mehr als DIN A6 vielleicht eher von einem „Büchlein“ sprechen, als von einem Buch. So war ich kurz überrascht, wie klein es ist, als es bei mir ankam. Doch schon nach wenigen Seiten Lektüre habe ich verstanden, warum Tanja das Buch so gelobt hat. Und auf den letzten Seiten hatte ich sogar Tränen in den Augen, so sehr hat es mich berührt.

Wie ist das Buch aufgebaut?

Das Büchlein ist sehr praxisorientiert. Nach der Einleitung folgt eine Einstimmung auf die Segenszeremonie: Was ist überhaupt der Sinn davon und wie funktioniert es, jemanden zu segnen? Jeanne Ruland gibt uns praktische Übungen und Segenswünsche an die Hand, mit denen wir das Segnen auch gleich mal ausprobieren können. Denn ja, natürlich hat jede/r von uns das Recht andere Menschen oder Dinge zu segnen. Dafür braucht es keine religiöse oder spirituelle Ausbildung.

Das Büchlein enthält auch Meditationen und Tipps zur gemeinsamen Vorbereitung einer Segenszeremonie. Eine kleine Liste an Fragen über – oder je nach Alter auch an – das Kind, hilft als Orientierung für die Planung und Gestaltung der Feier.

Nach der Einstimmung geht es im zweiten Buchteil um die konkrete Vorbereitung und Durchführung einer Segenszeremonie. Die Autorin gibt einige Bausteine an die Hand, die man übernehmen oder mit eigenen Inhalten füllen kann. Von Einladungskarten über Programmhefte, Segenssprüche, Lieder und Lebenskerze sind viele Anregungen dabei. Auch der beispielhafte Ablauf einer Zeremonie/Willkommensfeier mit konkreten Textvorschlägen für die jeweilgen Abschnitte (Begrüßung, Patenzeremonie, Segnung …) wird skizziert.

Zum Abschluss folgen 10 Seiten Erfahrungsberichte von Eltern, Paten und Gästen einer Segenszeremonie für Kinder und diese sind es auch, die mich so berührt haben, weil deutlich wurde, welche besondere Stimmung und Verbindung zwischen Menschen bei diesem feierlichen Ritual entstehen kann.

„Das Gefühl, geliebt und willkommen zu sein, ist die Voraussetzung dafür, dass sich ein Kind auf beste Weise entwickeln kann. Eine Segenszeremonie stellt eine zauberhafte Möglichkeit dar, einem Kind für seinen Lebensweg den Segen und damit den Rückhalt einer Gemeinschaft zu geben.“

So heißt es auf dem Buchrücken. Und weiter:

„Erfahren Sie, wie Sie Segenszeremonien selbst gestalten und mit Familie, Freunden und Seelenverwandten ein Netz der Liebe flechten können, in dem sich Kinder getragen und geborgen fühlen.“

Liebevolle Worte, die bei mir direkt schöne Bilder im Herzen auslösen. Ein wirklich tolles Büchlein! Umso größer ist meine Freude, dass ich am Ende des Artikels drei Buchexemplare unter euch verlosen darf. Vielen Dank an der Stelle an den Schirner Verlag für das Zusenden des Rezensions- und der Verlosungsexemplare.

Kurzinfo zum Buch:

Jeanne Ruland: „Willkommen auf der Erde. Segenszeremonien für Kinder“erschienen im Schirner Verlag
112 Seiten, broschiert
ISBN: 3-8434-5039-3, Preis: 6,95 €
Bestellung über den Schirner Verlag, oder hier bei Amazon* oder über den sozialen Buchhandel buch7*.

Buchvorstellung: „Namensgebungsfeier statt Taufe – Ideen, Vorlagen, Inspirationen“

Namensgebungsfeier Buch

Auf das E-Book „Namensgebungsfeier statt Taufe – Ideen, Vorlagen, Inspirationen“ von Johanna Bose bin ich durch den sehr schönen Erfahrungsbericht zur Namensgebungsfeier ihres Sohnes auf Hannas Blog rubbelbatz.de gestoßen. In ihrem E-Book ist der Bericht nochmal etwas ausführlicher zu lesen und außerdem gibt Hanna weitere Vorschläge zur eigenen Gestaltung und tolle Vorlagen für Wunschkarten.

Besondere Ideen ihrer Namensgebungsfeier waren:

  • Selbstgebastelte ökologisch abbaubare Schwimmkerzen-Schiffchen, die bei einem abendlichen Spaziergang gemeinsam zu Wasser gelassen wurden
  • Als Geschenk für ihren Sohn hat Hanna eine Patchwork-Krabbeldecke genäht. Das besondere daran: Jeder, der Gäste konnte schon im Vorhinein ein persönliches Stück Stoff dafür beisteuern. So wurde eine ganz wundervolle individuelle und persönliche Krabbeldecke daraus.
  • Es gab ein Fotoalbum, speziell für die Namensgebungsfeier, in das jeder Gast (statt auf einer extra Karte) seine Glückwünsche eintragen konnte. Auf die gegenüberliegende Seite kam dann im Nachhinein ein Foto, das bei der Feier gemacht wurde.
  • Hannas Onkel hat eine schöne und individuelle Taufkerze gestaltet.
  • Ein Apfelbäumchen wurde für Hannas Sohn im Garten gepflanzt. An diesen hängen die Gäste jeweils eine Wunschkarte mit Wünschen zu jeweils einem bestimmten Thema, die von schon im Vorhinein vorbereitet worden waren.

Lest euch den Blogartikel von Hanna auf jeden Fall durch, falls ihr ein Willkommensfest plant, ich finde ihn sehr berührend. Und wer die genaue Anleitung für das Nähen der Patchwork-Decke oder Textvorlagen für Segnungen, Wünsche und Einladungstext sucht, kann das E-Book bei Amazon bestellen oder mit etwas Glück eins von zwei Exemplaren gewinnen (siehe unten). Vielen Dank liebe Johanna, dass du zwei E-Books zur Verfügung stellst!

Kurzinfo zum E-Book:

Johanna Bose: „Namensgebungsfeier statt Taufe: Ideen, Vorlagen, Inspirationen“
Preis: 9,99 €
Hier bei Amazon bestellen.*

Buch: „Lebensreise Lebenskreise – Rituale und Bräuche rund um die Geburt“

Rituale rund um die Geburt

Buchrezension: Das Willkommensritual, um das es in diesem Artikel geht, ist nur ein kleiner Aspekt des Buches „Lebensreise Lebenskreise“ von Doris Ahlea Moser und Marion Strohmaier. Denn in dem Buch geht es, wie der Untertitel schon sagt, um „Rituale und Bräuche rund um die Geburt“. Das heißt, dass auch Schwangerschaftsrituale (Blessingway) einen großen Teil des Buches einnehmen, sowie Rituale zur Kinderwunschzeit oder nach frühen Verlusten (stille Geburt). Auf die anderen Teile des Buches werde ich in einem extra Blogartikeln noch genauer eingehen. Zirka 20 Buchseiten widmen sich jedoch explizit dem Thema Willkommenfest und diese lohnen sich zu lesen. Besonders eingegangen wird auf unter anderem auf folgende Aspekte:

  • Namensgebung zelebrieren: Warum hat das Kind genau diesen Namen bekommen? Über Herkunft und Bedeutung des Namens sprechen und das Kind noch einmal symbolisch mit seinem Namen beschenken
  • Das Kind den Elementen vorstellen und mit ihnen vertraut machen
  • Die Patenschaft als Orientierungshilfe und Anlaufstelle jenseits der eigenen Kernfamilie
  • Eine Lebenskerze entzünden
  • Das Kind segnen (inkl. verschiedene Beispiele für Segenssprüche)
  • Dem Kind Wünsche mit auf den Lebensweg geben

Immer wieder gibt es in dem Buch auch Hinweise auf rituelle Handlungen und Bräuche aus anderen Kulturen, was ich sehr schön finde. Tatsächlich leben ja viele Kulturen ihre Rituale noch viel intensiver aus, als es bei uns in Mitteleuropa üblich ist, wo viele Rituale im Laufe der Zeit verloren gegangen sind. Das Buch motiviert auf jeden Fall, dem wieder entgegenzuwirken und selbst aktiv zu werden und mit besonderen Ritualen die Ankunft eines neuen Erdenbürgers zu zelebrieren.

Kurzinfo zum Buch:

Doris Ahlea Moser und Marion Strohmaier „Lebensreise – Lebenskreise: Rituale und Bräuche rund um die Geburt“
Erschienen im Selfpublishing bei Books on Demand
Taschenbuch, 196 Seiten
ISBN: 3751935533, Preis: 19,99 €
Bestellung hier über BoD, hier bei Amazon* oder hier über den sozialen Buchhandel buch7.*

4 weitere Ideen für das Willkommensfest

Auf meiner Recherche zum Artikel bin ich noch auf weitere Rituale und Ideen für das Geburtsfest gestoßen, die ich sehr schön finde:

1. Der Schlüsselbund

Das Kind bekommt einen Schlüsselbund überreicht, mit vielen unterschiedlichen Schlüsseln, groß und klein, alt und neu. Der Schlüsselbund soll dem Kind symbolisch aufzeigen, dass keine Tür in seinem Leben je verschlossen bleiben soll. Wenn es den richtigen Schlüssel (Weg) wählt, wird es jedes noch so schwere Tor in seinem Leben öffnen und durchschreiten können. Da kleine Kinder sowieso immer eine große Faszination für Schlüsselbünde haben, freuen sie sich bestimmt auch sehr über einen eigenen Schlüsselbund zum Spielen.

2. Die Schatztruhe

Ein schönes Ritual, an dem ihr auch die Taufpaten oder die anderen Gäste teilhaben lassen könnt, ist die Schatztruhe. Sie steht symbolisch für den größten Schatz eures Lebens: Euer Kind. Die Schatztruhe soll das Kind in seinem Leben begleiten und ihn an diesen besonderen Tag erinnern. In die Schatztruhe könnt ihr schöne Sachen verschließen, wie gute Wünsche oder kleine Symbole und Geschenke von den Gästen. Wenn ihr eine etwas größere Holztruhe dafür nutzt, könnt ihr die Truhe auch beim Fest gemeinsam bemalen oder zum Beispiel farbige Handabdrücke von euch Eltern und den Taufpaten oder anderen Familienangehörigen darauf unterbringen.

3. Der Koffer für die Lebensreise

Statt der Schatztruhe könnt ihr auch einen Koffer bereitstellen, in den die Gäste Wünsche für die „Reise des Lebens“ werfen können. In dem Koffer könnt ihr dann (und auch nach dem Fest noch) besondere, kleine Erinnerungen für euer Kind aufbewahren: den Mutterpass, den ersten Strampler oder Schnuller, die ersten Schühchen usw.

4. Lieder von Sunny Dale

Sunny Dale ist Sängerin und Songwriterin und begleitet mit ihrem Gesang seit vielen Jahren Familienfeiern, Hochzeiten, freie Trauungen und eben auch Taufen und Geburtsfeste. Sie hat für diese Anlässe wunderschöne, deutsche Lieder geschrieben, die mitten ins Herz gehen. Zum Beispiel diese hier, hör gerne mal bei Youtube rein: „Wir wünschen Dir Liebe“ oder „An Deiner Seite“ oder auch „Du bist ein Wunder„.

Auf ihrem digitalen Album „Mit Sonne im Herzen“* sind die beliebtesten Tauf- und Kinderlieder vereint. Und über ihre Webseite kommst du auch zu ihrem Shop, auf dem du die Instrumentals und Noten zu den Liedern zum selber Singen (oder beim Fest vorsingen lassen) herunterladen kannst.

(Ich bekomme für die Empfehlung kein Geld, ich habe sie einfach bei der Recherche entdeckt und hatte Gänsehautmomente beim Anhören, deshalb möchte ich die Musik mit dir teilen. :)) Falls du noch andere passende Lieder für den Anlass kennst, dann schreib die Titel doch gerne in die Kommentare, damit die anderen Leserinnen davon profitieren können. Danke!

Verlosung: 5 Bücher zum Willkommensfest!

Ich freue mich sehr, dass ich hier heute wieder so tolle Bücher verlosen darf! Der Schirner Verlag hat mir drei Exemplare von „Willkommen auf der Erde“ von Jeanne Ruland zur Verlosung zur Verfügung gestellt und Johanna Bose zwei E-Book Ausgaben von „Namensgebungsfeier statt Taufe – Ideen, Vorlagen, Inspirationen“. Danke nochmal von Herzen dafür!

Insgesamt können also fünf Familien heute ein Buch zur Vorbereitung auf ihre Feier gewinnen! 🙂

Teilnahmebedingungen:

Um an der Verlosung teilzunehmen, hinterlasse bitte bis spätestens Samstag, 19. März 2022 um 20 Uhr einen Kommentar unter diesem Artikel oder auf den entsprechenden Posts auf Facebook, Instagram oder Telegram und schreibe gerne dazu, welches der beiden Bücher dich besonders interessiert. Teile gerne auch deine Gedanken und Ideen zum Fest, falls ihr schon welche gesammelt habt.

Hinweis, falls es mit dem Kommentieren auf der Webseite nicht klappt (es scheint bei machen Probleme zu geben), könnt ihr auch per Mail oder auf den Social Media Kanälen unter dem entsprechenden Post mitmachen!

Das Los entscheidet und die GewinnerInnen werden per Mail benachrichtigt.

Disclaimer: Das Gewinnspiel wird in keiner Weise von Facebook oder Instagram gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Viel Glück!

Jetzt den nächsten Beitrag der Artikelserie lesen: Ein Willkommensfest als Alternative zur Taufe – Teil 2: Erfahrungsberichte.

Ein Willkommensfest als Alternative zur Taufe – Teil 1: Gestaltungsideen und Buchtipps (+Verlosung!)
Markiert in:

7 Kommentare zu „Ein Willkommensfest als Alternative zur Taufe – Teil 1: Gestaltungsideen und Buchtipps (+Verlosung!)

  • 2022-03-12 um 06:17
    Permalink

    Hey. Was für eine schöne Artikel Reihe.
    Willkommen auf der Erde interessiert mich am meisten, das letztere spricht mich aber auch sehr an.
    Lg
    Eva

    Antworten
  • 2022-03-12 um 09:30
    Permalink

    Ich finde die Idee eines Willkommensfestes toll. Unsere Tochter ist auch nicht getauft ubd so ein richtiges Ankommensfest gab es bisher noch nicht.. Ich finde die Idee mit den Sprüchen fürs Leben total schön :-).
    Ich würde mich sehr über das Buch „Willkommen im Leben“ freuen, wenn es den zu uns nach Hause kommen mag ;-).
    Von Herzen, Michèle

    Antworten
  • 2022-03-12 um 11:22
    Permalink

    Liebe Sophie,
    vielen lieben Dank für diesen Artikel. Ich habe bereits bei der Geburt meines Sohnes über Alternativen zur Taufe nachgedacht, bin aber nie zur Umsetzung gekommen. Jetzt ist unsere Tochter geboren und ich danke dir, dass du das Thema gerade jetzt wieder in mein Leben gebracht hast. Ich werde noch mehr darüber nachdenken müssen, ob wir eine Feier für unsere Tochter machen oder eine gemeinsame für beide Kinder oder ob wir ggf. für den großen ein anderes Lebensübergangsritual machen. Ich finde z.B. die Idee auch nicht schlecht eine gemeinsame Feier zu machen, aber für jedes Kind individuelle Rituale. Für den großen vielleicht etwas in Richtung „großer Bruder“, denn er ist sehr stolz darauf ein großer Bruder zu sein.
    Das Buch Lebensreise – Lebenskreise interessiert mich am allermeisten, denn auch das Thema Blessingway und Rituale zur kleinen Geburt sind bei mir in letzter Zeit aufgekommen. Das werde ich mir auf jeden Fall näher anschauen. Aber auch die beiden anderen Bücher sind sehr interessant. Ich finde es schön, dass in „Willkommen auf der Erde. Segenszeremonien für Kinder“ auch Tipps für Fragen an die Kinder (je nach Alter) enthalten sind. Und danke auch für Tipps zu den Liedern. Musik ist ein wichtiger Bestandteil finde ich. Da etwas zu haben, dass auch für schon etwas ältere Kinder geeignet ist, ist toll. Danke!
    Nadine B

    Antworten
  • 2022-03-13 um 22:00
    Permalink

    Liebe Sophie,

    das ist wiedermal ein sehr schöner und inspirierender Artikel von dir. Danke dafür! Wenn es freie Zeremonien für Hochzeiten gibt, wieso sollte man das nicht auch für Säuglinge tun können? 🙂

    Unsere Kinder sind mit 9, 7, 4 und 2 Jahren wohl alle ein bisschen zu groß dafür. Doch so eine kleine Dankesfeier dafür, dass ich vier so großartige „Geschenke“ in meinem Leben habe, fänd`ich auch jetzt noch total toll und es lassen sich sicher viele der oben genannten Ideen integrieren.

    Herzliche Grüße aus Rumänien
    Evelin

    Antworten
    • 2022-03-14 um 09:43
      Permalink

      Hallo Evelin,
      also ich wurde ja mit 9 Jahren noch getauft. Von daher… 😉
      Ich glaube für so ein Fest und/oder eine liebevolle Segenszeremonie ist man sowieso nie zu alt!
      liebe Grüße
      Sophie

      Antworten
      • 2022-04-17 um 18:44
        Permalink

        Stimmt, so hatte ich das noch gar nicht gesehen. 😉
        Liebe Grüße

  • 2022-03-19 um 17:49
    Permalink

    Als Oma beschäftige ich mich das erste Mal mit dem Thema „Willkommensfeier“ für meinen 3. Enkel. Ich finde die Idee und die zahlreichen Hinweise sehr inspirierend und würde mich freuen über das Buch „Willkommen auf der Erde“ Segenswünsche… Mein Enkel wird im April mit einer Segensfeier in unserer Mitte willkommen geheißen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.