Rezension | Bücher zum Thema Schwangerschaft und Geburt richten sich in der Regel hauptsächlich an Frauen, schließlich sind sie es ja auch, die schwanger sind und das Kind zur Welt bringen. In manchen Büchern zur Geburtsvorbereitung findet sich trotzdem ein extra Kapitel für werdende Väter, aber ich kannte bisher noch kein Sachbuch, das sich explizit an sie richtet. Bis ich das Buch „Der kompetente Hausgeburtsvater“ in die Hände bekam. Die Autorin Katharina Tolle ist Geburtsgeschichtenschreiberin und Bloggerin auf Ich Gebäre. Und da ich weiß, dass auf meinem Blog viele (auch zukünftige) Hausgeburtsmamas mitlesen, möchte ich euch das Buch heute gerne vorstellen. Katharina hat es mir dankenswerterweise zur Rezension zur Verfügung gestellt. Vielleicht ist das Buch ja auch für deinen Mann ein wertvoller Begleiter, besonders vor der ersten Hausgeburt?

Der kompetente Hausgeburtsvater

Warum ein Buch für werdende Hausgeburtsväter?

Ja, es ist die Frau, die schwanger ist und ja, es ist die Frau, die das Baby zur Welt bringt. Doch auch wenn viele Väter es vorher nicht so recht glauben, können sie uns Frauen bei der Geburt, aber natürlich auch in der Zeit direkt vorher und danach eine ganz große Hilfe sein. Wichtig ist nur, dass sie wissen wie! Und woher sollen sie das wissen, wenn sie noch nie bei einer Geburt dabei waren?

Die Geburt ist ein absoluter Ausnahmezustand und oft können Frauen während der Geburt selbst nicht so genau formulieren, was sie gerade brauchen oder nicht brauchen. Ich erinnere mich noch gut an meine erste Hausgeburt, als ich im Geburtspool war und meinen Mann bat, mich am Rücken zu massieren aber „nicht so! Nein, so auch nicht, ach… ich weiß es selbst nicht.“ 😉

Doch wenn wir vorher genug Informationen darüber sammeln, was möglicherweise getan werden kann und gebärenden Frauen gut tut, ist die Wahrscheinlichkeit doch um ein Vielfaches höher, dass wir dann auch Wege finden, die Geburt stärkend zu begleiten. Wenn der werdende Vater das denn überhaupt will…

Denn tatsächlich wird meist davon ausgegangen, dass der Vater die Geburt natürlich begleiten wird, aber was, wenn er sich nicht wohl bei dem Gedanken fühlt? Oder, er würde zwar gern bei der Geburt seines Kindes dabei sein, aber doch bitte im Krankenhaus und nicht zu Hause? Ein ängstlicher und zweifelnder Mann im Raum kann den Geburtsverlauf enorm negativ beeinflussen und das hilft am Ende niemandem.

Katharinas Buch geht auf all diese Aspekte ein und noch zahlreiche mehr. Es ist ein Buch voller konkreter Gedankenanregungen, Vorschläge und Tipps. Und dazu gibt es ein Arbeitsheft zum Ausdrucken, das zu jedem Kapitel Checklisten, Tabellen und Listen zum selbst ausfüllen bereit hält.

Wer das sorgfältig durchgearbeitet hat, kann sich als Papa wirklich wunderbar vorbereitet fühlen und der Hausgeburt entspannt entgegen blicken.

Geburtsvorbereitung für Väter

Zu Beginn des Buches geht es um die eigene Einstellung zur Hausgeburt. Bist du als Vater davon überzeugt oder doch eher skeptisch? Und welche Möglichkeiten gibt es, deine eventuellen Zweifel und Sorgen noch auszuhebeln? Wie vertrittst du die Entscheidung gegenüber deinem Umfeld?

Außerdem geht es um deine Erwartungen und die mentale, sowie körperliche Vorbereitung auf die Geburt deines Kindes. Körperliche Vorbereitung? Ja, denn auch der begleitende Vater sollte viel Energie für die Geburt mitbringen. Müde und schlapp kann Mann keine gute Geburtsbegleitung sein.

Ein weiterer Aspekt, bei dem die Männer gern richtig gut unterstützen können, ist die organisatorische Vorbereitung. Was muss noch besorgt werden? Wurde der Pool schon getestet? Sind alle Anschlüsse für Schläuche etc. da? Gibt es eine Liste mit Notfall-Telefonnummern? Ist die Gefriere mit gutem Essen für‘s Wochenbett gefüllt?

Die Rolle des Vaters während der Geburt

Die Mutter und das Baby leisten die eigentliche Geburtsarbeit, aber bei allem anderen kann der Vater wunderbar unterstützen.

Was braucht die Gebärende, was tut ihr gut? Ist es Essen oder Trinken, braucht sie Halt oder mentale Unterstützung? Wollt ihr Erinnerungsfotos von der Geburt? Und was, wenn dir alles zu viel wird? Katharina betont immer wieder, wie wichtig es auch als Vater ist, seine eigenen Grenzen zu wahren. Du musst nicht alles tun, was von dir erwartet wird. Es ist auch absolut okay, nein sogar wichtig, dass du mal eine Pause brauchst und nach dir selbst schaust.

Was der Vater nach der Geburt tun kann

„Und wer macht die Sauerei im Wohnzimmer hinterher wieder weg?“ 😉 Den Satz schreibe ich schmunzelnd, denn tatsächlich ist die Reinigung der Wohnung meist schnell erledigt und, zumindest bei meinen Geburten, kann von Sauerei gar nicht die Rede sein. Zwei, drei Einmalunterlagen mussten im Müll entsorgt werden, ein paar Handtücher gewaschen und das Poolwasser musste abgelassen werden. Das wars. Aber natürlich gibt es nach der Geburt noch viel mehr zu erledigen, als Aufzuräumen. Während die Mutter im Wochenbett hauptsächlich mit Stillen und dem Baby beschäftigt sein wird, kann der Vater sich um das ganze „drum rum“ kümmern. Oder zumindest kann er, falls er selbst nicht dazu in der Lage sein sollte, Aufgaben an andere delegieren oder sich um eine Haushaltshilfe kümmern. Auch viele bürokratische Dinge müssen nach der Geburt eines Kindes erledigt werden. Mit dem Checklisten aus Katharinas Arbeitsheft gelingt es jedoch leicht, hier den Überblick zu behalten. Und wenn die Aufgaben, die im Wochenbett anstehen, schon vor der Geburt gut geklärt sind, werdet ihr als Eltern die Zeit mit dem Neugeborenen auch viel entspannter genießen können.

Fazit

Väter, die bei der Geburt nicht nur Zuschauer, sondern tatsächlich wertvoller Begleiter sein wollen, sollten sich auch unbedingt schon vorab mit dem Thema Geburtsvorbereitung auseinandersetzen.

Wenn ihr einen Geburtsvorbereitungskurs für Paare besucht, ist das ein guter Anfang. Doch die Papas dürfen gerne auch darüber hinaus aktiv werden und viele ganz praktische Aspekte der Vorbereitung in die Hand nehmen. Mein Mann hat zur Vorbereitung unserer Hausgeburten gern in den Büchern „Die selbstbestimmte Geburt“ und „Alleingeburt“ gelesen. Darin finden sich wertvolles Wissen über den Geburtsvorgang und die Zusammenhänge von Psyche und Körper. Für Männer, die vor so einem dicken Buch und dem ausführlichen Hintergrundwissen zum Thema Geburt eher zurückschrecken, ist Katharinas praktisch orientierter Ratgeber mit Arbeitsheft sicher genau das richtige.

Ihr könnt das Buch als E-Book mit Arbeitsheft in PDF-Form zum Ausdrucken hier bestellen. (Affiliate-Link)
Der Preis: 17 Euro.

Eine Taschenbuchausgabe ist für 2021 ebenfalls geplant. Sobald sie verfügbar ist, werde ich sie hier verlinken.
Viel Freude beim Lesen und liebe Grüße an alle (werdenden) Hausgeburtspapas!

PS: Noch mehr Input zum Thema Hausgeburt, und zahlreiche positive Hausgeburtsberichte bekommt ihr hier in meinem Extra-Hausgeburtspaket!

Buchvorstellung: Der kompetente Hausgeburtsvater
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.