Seit fast vier Wochen gilt in Deutschland aufgrund der Coronakrise nun schon das Kontaktverbot. Die Kindergärten sind geschlossen, wir sollen Abstand zu anderen Menschen halten und natürlich können wir keine Freunde mehr zum Spielen treffen. Das ist ohne Zweifel doof. Ich bin allerdings sehr froh darüber, dass – zumindest bei uns – keine Ausgangsbeschränkung herrscht. Das bedeutet, wir können zum Glück noch rausgehen! So verbringen wir gerade viel Familienzeit im Wald und Garten, was auch schön ist. Trotzdem vermissen meine Töchter gelegentlich andere Kinder zum Spielen. So haben wir uns ein paar Aktionen überlegt, wie wir trotz Kontaktverbot mit ihren Freunden Spaß haben können. Von unseren Ideen und von anderen tollen Aktionen möchte ich dir heute erzählen.

Kinder Spaß haben

Eine Schatzsuche für befreundete Kinder vorbereiten

Auf unseren Waldspaziergängen kommen wir oft am Haus von Freunden vorbei. Manchmal haben wir die Kinder im Garten spielen sehen und meine Töchter haben dann immer wieder gefragt, wann wir sie wieder zum Spielen treffen können. Eines Tages hatte ich die Idee, mit den Kindern eine Schatzsuche für unsere Freunde zu organisieren. So schrieben wir auf einen großen Stein „START“ und legten ihn vor ihr Gartentor. Dann legten wir Pfeile quer durch unseren Ort und versteckten Zettel mit kleinen Aufgaben für sie. Auf einem extra Blatt Papier standen ein paar Tipps und Hinweise für die Eltern der befreundeten Kinder und dieses Blatt warfen wir dann mit einer selbstgebastelten Karte bei unseren Freunden in den Briefkasten. Natürlich versteckten wir am Ende auch einen kleinen Schatz und hinterließen mit Straßenmalkreide kleine Botschaften für die Kinder. So hatten meine Töchter beim Vorbereiten viel Spaß und irgendwie auch das Gefühl, ihren Freunden näher zu sein. Wir bekamen dann auch die Rückmeldung, dass sich ihre Freunde riesig über die Schatzsuche gefreut haben. 🙂

Geocaching – die Variante für ältere Kinder

Falls ihr bereits ältere Kinder habt, haben diese vielleicht Spaß daran, einen Schatz mittels Geocaching für ihre Freunde zu verstecken. Beim Geocaching (GPS-Schnitzeljagd) soll der Schatz mit Hilfe von Koordinaten gefunden werden. Das könnte auch generell eine gute Idee zum Zeitvertreib an der frischen Luft für sie sein. 🙂

Briefe und Aufgaben verschicken

Für andere Freunde malten meine Kinder Bilder und schrieben Briefe, die wir ihnen in den Briefkasten schmissen. Außerdem stellten wir bei zwei Freunden als Aufgabe eine kleine Schatzsuche per Eierkarton vor die Tür. Das ist einfach ein Eierkarton auf den bestimmte Bilder geklebt sind, mit Dingen, die die Kinder auf ihrem nächsten Spaziergang suchen sollen (siehe Foto).

Schatzsuche Wald, Eierkarton

Steine bemalen

Eine weitere schöne Idee, die gerade Kreise zieht, ist das Steine bemalen. An vielen Orten haben Eltern und Kinder schon damit begonnen, bemalte Steine in eine Schlange zu legen, die sich täglich verlängert. Dazu wird meist ein Schild gehängt, auf dem das „Spiel“ kurz erklärt wird. So könnt ihr bei eurem Spaziergang mit den Kindern immer nachschauen gehen, ob schon neue Steine dazugekommen sind und wie lange die Schlange schon geworden ist.

Nadine, vom Blog Villa Kunterbunter, von der auch das unten stehende Foto stammt, berichtet in ihrem Artikel Coronakrise- So sieht unser neuer Alltag aus Teil 2 wie sie das Spiel mit der #alleswirdgutschlange in ihrer Stadt begonnen hat und du findest dort auch ein Bild ihres Schilds als Beispieltext für euer eigenes.

Natürlich müssen die bemalten Steine auch nicht unbedingt in eine Schlange gelegt werden. Manche Familien schreiben auch positive Botschaften darauf und verteilen die Steine einfach an zufälligen Orten, sodass sie ihre Finder glücklich machen und ihnen ein Lächeln auf die Lippen zaubern.

LandArt Botschaften hinterlassen

Wenn wir im Wald unterwegs sind, hinterlassen wir gerne kleine LandArt Kunstwerke für andere Spaziergänger oder Kinder. Wir legen zum Beispiel ein lustiges Männchen oder Gesicht aus Zapfen auf den Waldboden. Oder wir stapeln Steine zu Steinmännchen. Oder wir legen ein Herz. Oder wir schreiben Buchstaben aus Naturmaterialien. Schickt doch eure Freunde mal nach euch zum Spaziergang auf den gleichen Weg und hinterlasst ihnen schöne oder lustige Kunstwerke.

Landart Herz

Wald-Tipis und Ähnliches bauen

Eine andere schöne Idee ist es, im Wald „gemeinsam“ aber eben nacheinander Tipis oder andere Wald-Spielbereiche zu bauen. Ihr könnt abwechselnd mit Freunden daran weiterbauen, sodass die Kinder immer etwas Neues zu spielen und entdecken haben.

Viele weitere kreative Ideen für Kinder im Wald findest du übrigens hier in meinem Buch „Mit Kindern im Wald durch die Jahreszeiten“.

Walkie Talkie Spiel

Vielleicht besitzt ihr ja auch Walkie Talkies, die mit Kindern im Nachbargarten fürs gemeinsame Spiel genutzt werden können? Oder ihr baut ein Dosentelefon?

Online-Spiele

Natürlich lassen sich viele Spiele auch per Videocall mit Freunden spielen. Bei Brettspielen könnt ihr zum Beispiel die Figuren für die anderen mit bewegen, nachdem sie bei sich zu Hause gewürfelt haben. Schiffe versenken o.Ä. klappt sogar ohne Video beim Telefongespräch.

Fazit

Es gibt einige schöne Ideen, wie ihr mit anderen Kindern Spaß haben könnt – trotz Kontaktsperre. Habt ihr noch andere Dinge ausprobiert? Dann berichte doch in den Kommentaren davon, damit alle Familien davon profitieren können, das wäre toll! 🙂

Natürlich ist das alles trotzdem kein Ersatz für das richtige gemeinsame Spiel unter Kindern. Deshalb hoffe ich sehr, dass wir unsere Freunde schon ganz bald wieder „richtig“ treffen können!

Bleibt gesund und liebe Grüße!

Eure Sophie

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Ja, ich möchte per Mail regelmäßig und kostenlos Impulse für ein bewusstes Familienleben rund um die Themen achtsame Baby- und Kleinkindzeit, Umweltbewusstsein und mehr.

Durch das Absenden des Formulares wird meine E-Mail Adresse an den Newsletter-Software-Anbieter GetResponse zum technischen Versand meines Newsletters übermittelt.

Mein Newsletter erscheint unregelmäßig ca. alle 2-4 Wochen. Die Einwilligung kann jederzeit von dir widerrufen werden. Weitere Informationen hierzu findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Mit anderen Kindern Spaß haben trotz Kontaktverbot
Markiert in:

2 Kommentare zu „Mit anderen Kindern Spaß haben trotz Kontaktverbot

  • 2020-04-22 um 09:32
    Permalink

    Hallo Sophie,
    zum Thema Steine bemalen gibt es noch eine weitere sehr schöne Aktion. Unter dem Hashtag #Odenwaldsteine kann man bemalte Steine online melden, die man überall im Odenwald findet. Dann nimmt man den Stein mit und gibt ihm einen neuen Ort und postet dann einen Hinweis online. Genauso kann man auch selbst Steine bemalen und irgendwo hinterlassen. Es gibt dazu eine entsprechende Facebookgruppe, wo alle ihre Funde posten. Dies hat nichts mit dem Spielen mit Freunden zu tun, aber ich wollte es dir trotzdem berichten, weil es bestimmt Spaß macht, wenn man dann online sieht, dass jemand anders den eigenen Stein findet, etc.
    Liebe Grüße
    Elisa

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.