Heute möchte ich dir zwei Bücher vorstellen, die ich in den letzten Monaten meinen Töchtern (5 und 7) abends vor dem Einschlafen vorgelesen habe und die wir alle drei richtig schön fanden. Die Bücher heißen „Rotmütz der Zwerg – Ein neues Zuhause im Eulenwald“, und „Rosina. Auf der Suche nach Racka“. Autorin der Bücher ist Astrid Pomaska. Sie ist Erzieherin und gibt auf ihrem Blog Inspirationen zum Thema Waldorfpädagogik und leben mit der Natur. Die „Rotmütz“-Geschichten sind während der Mittagsruhe im Kindergarten entstanden, als Astrid Pomaska den Kindern, die nicht einschlafen konnte, kleine Märchen und Geschichten erzählte. Die Bücher wurden mir von der Autorin als Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt und – juchu – am Ende des Artikels gibt es auch eins von drei Exemplaren des „Rotmütz“-Buches für dich zu gewinnen!

Buchvorstellung

Rotmütz der Zwerg – 1. Buch: Ein neues Zuhause im Eulenwald

Zur Geschichte

In 14 kurzen Kapiteln wird die Geschichte von Zwerg Rotmütz erzählt, der sich auf Wanderschaft begibt, um ein neues Zuhause zu finden. Auf seinem Weg begegnen ihm verschiedene Tiere, die zu Freunden werden oder ihn bei seiner Haussuche unterstützen. Schließlich hat er einen großen Pilz gefunden, der ausgehöhlt zu einer gemütlichen kleinen Zwergenstube wird. In der folgenden Zeit erlebt er viele, teils spannende, teils lustige Tage und freut sich zum Schluss noch über den Besuch seiner Zwergenfreundin Rosina.

Es gibt insgesamt vier Bücher über Zwerg Rotmütz.

Meine Meinung zum Buch

Mir hat „Rotmütz der Zwerg“ zum abendlichen Vorlesen sehr gut gefallen, weil es eine schöne, phantasievolle Geschichte ist. Sie ist weder besonders aufregend, noch will sie irgendwelche pädagogisch wertvollen Dinge vermitteln. Es macht einfach Spaß, in die Erlebnisse der Zwergenwelt einzutauchen und seine Phantasie dadurch anregen zu lassen. Die schwarz-weißen Bilder, die alle paar Seiten vorkommen, sind eine schöne Ergänzung zur Geschichte. Ich denke, wer (wie wir) die Geschichten von Daniela Drescher kennt und mag, dem wird sicherlich auch Zwerg Rotmütz gefallen. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass sich die Buchserie gut eignet, um sie kapitelweise im (Wald)kindergarten oder in der Waldspielgruppe vorzulesen.

Auf dem Blog der Autorin gibt es zudem noch Ideen für ein einfaches Puppentheater auf dem Tisch, um mit Holztieren oder Wollpüppchen einzelne Geschichten nachzuspielen. Hier übrigens auf meinem Blog eine Anleitung für einen gestrickten Fingerzwerg.

Mehr Infos

Astrid Pomaska: Rotmütz der Zwerg. 1. Buch: Ein neues Zuhause im Eulenwald
92 Seiten, Softcover mit zahlreichen S/W-Illustrationen
ISBN 978-3943304954, ab 4 Jahre
Preis: 12 Euro
Bestellung hier direkt über den Pomaska-Brand Verlag

Rosina. Auf der Suche nach Racka

Zur Geschichte

Nach vier Büchern über den Zwerg Rotmütz, wollte die Autorin auch mal eine Zwergin als Protagonistin in ihrem Buch haben. Denn in der Regel wird die Zwergenwelt ja doch eher männlich dominiert beschrieben. Rosina haben wir schon als Freundin von Rotmütz kennengelernt und nun erlebt sie ihr ganz eigenes Abenteuer. Ihr Freund Racka, der Rabe, bringt sie normalerweise immer zu kranken Tiere, die ihre Hilfe brauchen, denn Rosina kennt sich gut mit Heilmitteln aus. Doch dieses mal wartet sie vergeblich, denn Racka ist verschwunden. So macht sie sich eines Tages auf den Weg, um ihn zu suchen. Sie wandert los und begegnet verschiedenen Tieren, aber auch den Menschen. Sie beobachtet, wie eine große Hainbuche ausgebaggert wird und lernt den Zwerg kennen, der in diesem Baum sein Zuhause hatte und nun ganz verzweifelt ist. Eine Weile wohnt sie bei einer alten Mühle, bis sie schließlich die Nachricht von zwei Krähen bekommt, die Racka gefunden haben. Er wird in einem Tierpark im Käfig gefangen gehalten. So macht sich Rosina auf den Weg, um ihren Freund zu befreien.

Meine Meinung zum Buch

Im Prinzip treffen auf das „Rosina-Buch“ die gleichen Dinge zu, die ich schon bei Rotmütz geschrieben habe: Eine schöne, phantasievolle Geschichte! Der Buchaufbau ist identisch, mit kurzen Kapiteln und ergänzenden schwarz-weiß Bildern. Was die Geschichte ein bisschen unterscheidet, ist, dass Rosina immer wieder Kontakt zur Menschenwelt hat. Und ihr Blick auf die Handlungen der Menschen lässt uns als Leser kritisch reflektieren. Es wird thematisiert, wie der Mensch in die Natur eingreift und was das für Folgen für Pflanzen und Tiere haben kann. Man könnte also sagen, dass das Buch den Kindern ein bisschen mehr Werte vermitteln will, als bei Rotmütz, allerdings ohne den erhobenen Zeigefinger zu verwenden. Auch würde ich sagen, dass die Geschichte ein bisschen spannender ist.

Auch über Rosina scheinen zwei weitere Bände in Planung zu sein – wir freuen uns drauf! 🙂

Mehr Infos:

Astrid Pomaska: Rosina. Auf der Suche nach Racka
164 Seiten mit zahlreichen s/w-Bildern
ISBN 978-3-943304-59-6, ab 4 Jahre
Preis: 12 Euro
Bestellung hier direkt über den Pomaska-Brand Verlag

Weitere Zwergengeschichten von Astrid Pomaska

Ursprünglich bin ich auf die Autorin gestoßen, weil ich auf der Suche war, nach kleinen Vorlesegeschichten für die Waldspielgruppe. Und dafür habe ich immer wieder gelesen, dass die zwei Bücher „Vom kleinen Zwerg“ von Astrid Pomaska empfohlen werden. Da gibt es Band 1: Vom kleinen Zwerg – Erlebnisse im Jahreslauf und Band 2: Vom kleinen Zwerg – Abenteuer in Wald und Wiese. Beide Bücher enthalten 18 kleine Geschichten für Kinder ab 2 Jahren. Außerdem liegt eine CD mit allen Geschichten als Hörbuch bei. Ich habe die Bücher noch nicht selbst in den Händen gehalten, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sie mir ebenfalls gefallen würden.

Verlosung – Gewinne eins von drei Rotmütz-Büchern!

Rotmütz der Zwerg
(Affiliate-Link zu Amazon)

Teilnahmebedingungen:

Um an der Verlosung teilzunehmen, hinterlasse bitte bis spätestens Sonntag, 30. Mai 2021 um 24 Uhr einen Kommentar unter diesem Artikel oder unter dem entsprechenden Post auf Facebook/Instagram und verrate uns, was aktuell euer Lieblingsvorlesebuch ist (bitte mit Altersangabe der Kinder).

Falls du Freunde hast, die ebenfalls gerne Zwergengeschichten vorlesen, teile diesen Blogartikel gerne mit ihnen oder verlinke sie in den Sozialen Medien in den Kommentaren (keine Pflicht!).

Das Los entscheidet und die Gewinner werden per privater Nachricht bzw. Mail benachrichtigt.

Das Gewinnspiel wird in keiner Weise von Facebook oder Instagram gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Viel Glück!

„Rotmütz der Zwerg“ und „Rosina“ – Vorlesebücher für Kinder ab 4 Jahren (+ VERLOSUNG)
Markiert in:     

31 Kommentare zu „„Rotmütz der Zwerg“ und „Rosina“ – Vorlesebücher für Kinder ab 4 Jahren (+ VERLOSUNG)

  • 2021-05-25 um 11:19
    Permalink

    Guten Tag du Liebe, ich würde das Buch gern für meine Buch-begeisterte Tochter (fast 4) gewinnen.

    Wir lesen derzeit die Reihe „ein Tag im Leben eines …“ mit versch Tieren vor. SuperReihe aus der DDR, einige Bücher davon fehlen uns auch noch.

    Antworten
  • 2021-05-25 um 11:28
    Permalink

    Danke für die tolle Buchempfehlung!
    Uns gefällt zur Zeit gut „Conny geht Zelten“ vielleicht weil wir das selbst gerade vorhaben. Kind ist fast 3 Jahre. Liebe Grüße, Mika & Robin

    Antworten
    • 2021-05-25 um 11:37
      Permalink

      Hallo Mika, dann viel Spaß euch beim Zelten! 🙂 Die Kinder fragen auch schon ständig, wann wir mal wieder gehen…

      Antworten
  • 2021-05-25 um 11:31
    Permalink

    Hallo,
    Wie schön das Buch doch klingt:) Das Lieblingsbuch von meinem vierjährigen Kind ist zur Zeit Merlind, die kleine Zauberin von Daniela Drescher. Liebe Grüße

    Antworten
  • 2021-05-25 um 12:02
    Permalink

    Liebe Sophie,
    aktuell lesen wir Geschichten mit Gloria Glühwürmchen, von Susanne Weber und Kirsten Vogel, und „Knuddelbande“ von Henriette Wich. Meine Tochter ist 4, 5 Jahre alt und eine große Lesemaus. Sie würde sich sehr über das Buch mit Rotmütz dem Zwergen freuen! Liebe Grüße, Maria

    Antworten
  • 2021-05-25 um 12:09
    Permalink

    Hallo Sophie,
    Ich lese meinen Jungs knapp 4 Jahre, und 3 Monate alt sehr gerne vor. Mein großer Sohn liebt die Daniela Drescher Bücher sehr, jeden Abend gibt es eine Geschichte von Gisbert dem Regenrinnen -Wicht und Pippa und Pelle oder Im Reich der Zwerge. Meinem kleinen Zwerg lese ich “ Wie kleine Tiere schlafen gehen“ vor als Abendritual weil man da einfach schön mitmachen kann.

    Die Bücher die du hier vorstellst hören sich sehr interessant an. Ich könnte mir gut vorstellen das sie auch meinem großen gefallen würden.

    Ich selbst lese gerne deinen Blog und finde es ganz toll was du machst. Liebe Grüße Annabell

    Antworten
  • 2021-05-25 um 13:26
    Permalink

    hallo liebe sophie,,,
    danke für den hinweis.
    die beiden bücher sind toll, und sicher auch was für uns 🙂
    derzeit lesen wir sehr gerne giesbert in der regentonne von daniela drescher.
    unser sohn ist fast 3 jahre &liebt diese geschichten… ..letztens erzählte er der waschbär wär auf dem tisch gewesen….
    vor dem schlafengehen lesen wir „ich bin gar nicht müde! sagt der kleine dachs“ von constanze von kitzing oder auch gerne „gute nacht zusammen!“ von komako sakai & chihiro ishizu.
    alles liebe an alle,
    &viel freude beim lesen!
    liebgruss von birgit

    Antworten
  • 2021-05-25 um 13:27
    Permalink

    Vielen Dank für die Empfehlung, wir drücken die Daumen für den Lostopf 🙂

    Meine Kinder (6 und 9) sind gerade sehr begeistert von „Abenteuer mit Ungeheuer“ und immer wieder Jim Knopf.

    Antworten
  • 2021-05-25 um 13:32
    Permalink

    Hallo Sophie,
    das Lesen mehrmals tägliche Lesen gehört bei uns zur festen Tagesstruktur, einfach weil es für mich und meine beiden Töchter (6 und 2 Jahre alt) „Inseln“ zum Runterkommen und Auftanken von Kreativität und Inspiration sind. Ich wechsele immer je nach Alter, so dass für jeden was dabei ist. Erstaunlicherweise hört die Kleine bei den Büchern für Größere gern zu und umgekehrt. Für meine Sechsjährige lese ich vorm Einschlafen zurzeit die Reihe „Ella in der Schule“ – eine prima Vorbereitung auf die bevorstehende Einschulung. Der feine Humor bringt mich selber regelmäßig zum schmunzeln 🙂 Liebe Grüße, Josephine

    Antworten
    • 2021-06-01 um 21:00
      Permalink

      Liebe Josephine! Herzlichen Glückwunsch, ihr habt ein Rotmütz-Buch gewonnen!
      Viel Freude damit, liebe Grüße Sophie

      Antworten
  • 2021-05-25 um 13:40
    Permalink

    Wir sind noch ganz am Beginn des Vorlesens. Es sind Fühlbücher und Tierbabybücher, die unser Kind, 5 Monate, gerade begeistern 🙂

    Antworten
  • 2021-05-25 um 20:09
    Permalink

    Tatatucks Reise zum Kristallberg von Jakob Streit ist derzeit unser lieblings Vorlesebuch für mein 7 jähriges Kind.

    Antworten
  • 2021-05-25 um 21:58
    Permalink

    Hallo Sophie,
    Ich liiiiebe Kinderbücher!
    Für meinen 2 jährigen dürfen es momentan sehr gerne Traktorbücher sein, abwechselnd mit dem Kitzelmonster und Gute Nacht Gorilla.
    Die 4jährige möchte am liebsten lange, zusammenhängende Geschichten wie die Bücherreihe vom Einhorn Sternenschweif, oder Pippi Langstrumpf!
    Aber gerade deshalb würden wir uns über ein schönes Bilderbuch freuen!

    Ubd wir warten gespannt auf dein Buch 🙂

    Antworten
    • 2021-05-26 um 06:16
      Permalink

      Hallo Maria, Rotzmütz ist ja auch eher ein Vorlesebuch als ein Bilderbuch, auch wenn es natürlich einige schwarz-weiß Bilder hat. 🙂
      Und mein Buch – jaa… ich habe das Manuskript gerade von der Lektorin zurück und bin am überarbeiten!
      Liebe Grüße
      Sophie

      Antworten
  • 2021-05-25 um 22:16
    Permalink

    Liebe Sophie,

    wir lesen gerade gerne „Der kleine Drache Kokosnuss“ mit seinen Abenteuern (Mein Sohn ist 4.5 Jahre) oder auch „Die Kuh Liselotte“, die immer sehr lustige Dinge erlebt.

    Die Zwergenbücher konnte ich in der Buchhandlung auch schonmal in der Hand halten und war kurz davor, sie zu kaufen…vllt klappt es ja bei der Verlosung 🙂

    Ich wünsche allen einen schönen Mai…

    Antworten
  • 2021-05-25 um 23:35
    Permalink

    Liebe Sophie, das klingt nach einem schönen Gute-Nacht Buch!
    Unser 3,5 jähriger Sohn bekommt vom Papa eine Winnie Pooh Geschichte auf englisch vorgelesen (er ist Neuseeländer) und von mir eine Erwin Moser Geschichte, entweder aus ‚man kann jetzt herrlich träumen‘ oder ‚winzig‘. Ich selber habe die Erwin Moser Bücher als Kind geliebt 🙂

    Antworten
  • 2021-05-26 um 06:54
    Permalink

    Liebe Sophie,
    Unsere Kinder 4 Jahre, 6 Jahre und noch ein Bauchzwerg 😉 lesen sehr gerne Zwergengeschichten, toll finden wir auch „Die Abenteuer der Tulle-Zwerge“. Zwerginnen kommen allerdings in allen möglichen Zwergenbüchern kaum oder nie vor, da kennen wir nur „Pippa und Pelle“.
    Schöne Grüße
    Philine

    Antworten
  • 2021-05-26 um 08:17
    Permalink

    Hallo Sophie,

    das Buch klingt toll!

    Das Lieblingsbuch meiner fast 4 jährigen Tochter ist zurzeit „Überall Popos“, ein Buch über einen Schwimmbadbesuch und viele verschiedene Körper. Das möchte sie zur Zeit fast täglich lesen.

    Antworten
  • 2021-05-26 um 20:09
    Permalink

    Liebe Sophie,
    Mein Sohn ist fast 3 1/2 Jahre und wir finden immer noch die Bücher „Vom kleinen Zwerg“ , ebenfalls von Astrid Pomaske, ganz toll. Die Geschichten sind ab 2 Jahre geeignet.
    Ich glaube die anderen Bücher von Astrid Pomaske werden bei uns auch so geliebt werden 🙂 Liebe Grüße Stefanie

    Antworten
  • 2021-05-27 um 12:45
    Permalink

    Ich nehme auch gerne an der Verlosung Teil :-)! Meine Tochter (2) hört gerne die kleine Katze und schaut sich am liebsten Wimmelbücher mit Tieren und Menschen an und meine Bonustochter (7) mag gerne Phantasiegeschichten (mit Feen, etc.) und liesst auch schon gerne selbst vor :-).
    Wir würden uns sehr freuen

    Antworten
  • 2021-05-27 um 13:41
    Permalink

    Liebe Sophie, das ist ja eine schöne Möglichkeit, neue Bücher kennenzulernen. Ein einziges Lieblingsbuch gibt es hier nicht. Unser Bücherregal ist so voll und irgendwie ist jedes immer mal wieder dran.
    Meine Kinder (3 und 5) mögen zurzeit sehr gern, weil es gerade neu eingezogen ist bei uns „Überall Popos“ und „Mae among the stars“ wird auch sehr oft hervor geholt.

    Ostseegrüße, Uli

    Antworten
    • 2021-05-27 um 13:48
      Permalink

      Hallo Uli, du bist jetzt schon die zweite, die von „überall Popos“ schreibt. Jetzt muss ich mir das Buch gleich mal genauer anschauen. 😀
      Grüße Sophie

      Antworten
    • 2021-06-01 um 21:01
      Permalink

      Liebe Uli, Herzlichen Glückwunsch, ihr habt ein Rotmütz-Buch gewonnen!
      Viel Freude damit, liebe Grüße Sophie

      Antworten
  • 2021-05-27 um 18:58
    Permalink

    Die Bücher können toll! Meine beiden Großen (7 und 5) lieben den kleinen Major Tom. Die Bücher sind sogar recht ausgeglichen zwischen Jungen und Mädchen.

    Unsere Mini (2) hat die Klassiker für sich entdeckt: Ein alle-meine-Entchen-Buch und Zilli, Billi und Willi.

    Antworten
  • 2021-05-28 um 00:08
    Permalink

    Liebe Sophie,
    danke für deine Inspirationen!
    Unser Sohn (2,5) ist gerade ein „Gärtner“ und hat heute mit der Oma ein Zwergengärtchen angelegt. Er liebt Vorlesen – aktuell sind es die Geschichten von Kasimir, die es ihm angetan haben, vor allem „Kasimir pflanzt weiße Bohnen“ von Lars Klinting.

    Herzlichst,
    Tina

    Antworten
  • 2021-05-28 um 14:43
    Permalink

    Hallo Sophie,

    wir lesen abends gerne „sei beschützt dein ganzes Leben“ von Adele Geras . Ab drei/vier.

    Viele Grüsse
    Kerstin

    Antworten
  • 2021-05-30 um 15:00
    Permalink

    ….* und Maus und Maulwurf – zwei gam besondere Freunde von Joyce Dunbar und James Mayhew.

    Insbesondere die Geschichte „Was man am wenigsten erwartet“

    Antworten
  • 2021-06-01 um 21:05
    Permalink

    Das Los hat entschieden. Susanne, Josephine und Uli dürfen sich über ein Rotmütz-Buch freuen! 🙂 Herzlichen Glückwunsch und viel Freude beim Lesen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.