[Enthält unbezahlte Werbung] Singen mit Kindern oder auch singen für meine Kinder – das mache ich richtig gern. Ich hatte das Glück, selbst in einer musikalischen Familie aufgewachsen zu sein und so habe ich auch selbst in meiner Kindheit viel gesungen. Mit meinen Eltern, im Waldorfkindergarten, im Kinderchor, in der Schule, später im Oberstufenchor, im Jugendverein, dann im Studentenchor und zuletzt beim Chor in unserem Ort. Singen begleitet einfach jede Phase meines Lebens. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass ich meinen Kindern von Geburt an immer viel vorgesungen habe, vor allem natürlich zum Einschlafen. Noch heute singe ich fast jeden Abend ein oder mehrere Einschlaflieder für sie. Aber inzwischen singen wir auch häufig zusammen und vor allem Lavanda beeindruckt mich immer wieder, wenn sie mit kräftiger und treffsicherer Stimme alleine ihre Stimme im Kanon halten kann. In diesem Blogartikel möchte ich gerne für alle, die noch Tipps zum Singen mit Kindern brauchen, meine Erfahrungen und Empfehlungen teilen. Und ganz am Ende gibt’s noch eine Verlosung für dich! 🙂

singen mit Kindern

Warum Singen mit Kindern so wichtig und schön ist

Wenn das neu geborene Baby schreit, fangen viele Eltern ganz intuitiv an zu singen. Und das ist auch gut und richtig so. Denn Gesang hat eine beruhigende Wirkung auf Babys und hilft ihnen dabei, leichter in den Schlaf zu finden. Laut einer Studie der Universität in Montreal, bleiben Säuglinge sogar doppelt so lange ruhig, wenn Mütter ihnen etwas vorsingen, als wenn sie beruhigend auf ihre Babys einreden (Quelle).

Da Musik zum Bewegen anregt, fördert Singen auch die Bewegungskoordination. Wenn wir mit Kindern Musik machen, fangen sie fast automatisch an, dazu zu tanzen, mit dem Fuß zu wippen oder mit dem Kopf zu nicken. Kleine Kinder beobachten ganz aufmerksam unser Gesicht, wenn wir singen. Sie trainieren ihre Muskeln in Gesicht, Zunge und Lippen und versuchen unseren Gesang nachzumachen. So schulen sie nicht nur ihre Sprache, sondern auch ihre Stimme, die Sprachmelodie und das Rhythmusgefühl.

Außerdem macht Singen einfach Spaß! So stärkt das gemeinsame Singen die positive Bindung von Eltern und Kindern und schafft damit wertvolle Familienmomente.

Singen als beliebtes Einschlafritual

Nach einem anstrengenden Tag kann ein Einschlafritual Kindern helfen, besser zur Ruhe zu kommen. Beliebte Rituale sind hierfür Vorlesen und Singen. Wie gesagt… ich singe seit meine Töchter auf der Welt sind Lieder zum Einschlafen für sie. Und gern erzähle ich dir jetzt auch, was ich da singe. 😉

Meine liebsten Abendlieder

Das Lied, das ich meinen Kindern bisher mit Abstand am häufigsten zum Einschlafen vorgesungen habe, heißt „Roter Mond“ und ich kenne es aus meiner Zeit im Jugendverein (drj). Natürlich ist das Lied für mich auch deshalb besonders schön, weil es mich an zahlreiche schöne Abende mit Freunden am Lagerfeuer erinnert. Und daher kann ich auch heute noch alle Strophen mühelos auswendig. 🙂

Ähnlich geht es mir mit den anderen Abendliedern, die ich sehr gerne zum Einschlafen für meine Kinder singe, hier mal die Links meiner liebsten Abendlieder auf Youtube zur Inspiration:

Schöne Kanons für den Abend

Wie schon geschrieben, singen wir auch gerne gemeinsam Kanons und diese hier finde ich für den Abend ganz besonders schön:

Ich weiß, dass sich viele Menschen schwer tun mit Kanons, aber Übung macht den Meister! 🙂 Lavanda konnte so mit fünfeinhalb Jahren zirka, eine eigene Stimme halten und es ist sooo schön!

LIEDERPROJEKT – ein Benefizprojekt für das Singen mit Kindern

Mit dem LIEDERPROJEKT (https://www.liederprojekt.org/) möchte ich euch eine ganz wunderbare Sache vorstellen! Vielleicht kennt ihr ja sogar schon eines der Liederbücher des LIEDERPROJEKTS. 2009 wurde es auf Initiative von Cornelius Hauptmann gegründet, mit dem Ziel, das Singen mit Kindern zu fördern. Zahlreiche herausragende Sänger und Chöre haben sich seither ehrenamtlich engagiert und die schönsten Kinderlieder, Wiegenlieder, Volkslieder und Weihnachtslieder für das Projekt gagenfrei eingespielt. Aus dem Verkauf der dabei entstandenen CDs wurden bis Herbst 2019 rund 465.000 Euro an Projekte gespendet, die das Singen mit Kindern fördern.

Doch das beste ist, es gibt nicht nur diese wunderschönen Liederbücher und tollen CDs aus dem Projekt, sondern ihr findet auch fast alle Lieder, aus den Büchern und CDs kostenlos online als Notenblatt zum Download! Schaut mal hier auf die Liederübersicht! Da sind alle bekannten deutschen Schlaflieder dabei und weitere hunderte Kinderlieder, Volkslieder, Weihnachtslieder… Wenn ihr auf ein Lied klickt, findet ihr neben den Noten auch immer direkt die gesungene Version zum Anhören und manchmal auch noch eine Mitsing-Fassung sowie Instrumentalfassungen.

Ich habe das LIEDERPROJEKT bereits kurz nach der Geburt von Lavanda kennengelernt, weil uns eine Freundin das wunderschöne Wiegenliederbuch zur Geburt geschenkt hat.

Wiegenlieder
„Wiegenlieder“ von Frank Walka*

Zu diesem Buch gibt es sogar noch die Wiegenlieder App für iPad und iPad mini. In der Gratisversion stehen nach dem Download 9 der insgesamt 27 Lieder per Zufallsprinzip zur Verfügung. (Die Vollversion kostet 3,99€.)

Weitere beliebte Liederbücher des LIEDERPROJEKTS sind zum Beispiel:

Kinderlieder
Kinderlieder*
Die schönsten Lieder
Die schönsten Lieder*
Weihnachtslieder für Kinder
Weihnachtslieder für Kinder*

Kinder wollen Singen – Eine Initiative für Kindergärten und Vorschulerziehung

Etwas kleiner als das Liederprojekt, aber ebenso lobenswert ist die Initiative „Kinder wollen Singen„. Es ist ja immer etwas schwierig mit den Notenblättern, da man die meisten laut GEMA nicht einfach kopieren und vervielfältigen darf. Aber aus einem gemeinsamen Liederbuch singen, geht ja auch nicht.

„Die Idee hinter kinder-wollen-singen.de ist deshalb eine einfach zu bedienende Webseite zu erschaffen auf der Anwender mit wenigen Klicks einzelne Lieder oder eben ganze Liedgruppen exportieren können – und die Sicherheit haben, dass sie diese Lieder auch verwenden dürfen und dass sie die Noten so oft ausdrucken können wie sie möchten.“ schreiben die Initiatoren auf ihrer Seite dazu. Das Projekt ist noch im Aufbau und ihr könnt euch gerne daran beteiligen! 🙂

Waldorfschoolsongs.com

Meine Tochter Lavanda ist ja dieses Jahr in einer Waldorfschule eingeschult worden. Sie bringt ganz viele Lieder aus der Schule mit nach Hause, von denen sie aber manchmal nicht mehr den kompletten Text weiß. Hier hilft die Seite https://www.waldorfschoolsongs.com/ weiter, denn sie umfasst das gesammelte Liedrepertoire, das an Waldorfschulen verwendet wird. Und zwar auf vielen verschiedenen Sprachen.

„An Waldorfschulen ist das Singen nach wie vor Teil des täglichen Unterrichts. Der Musikunterricht und das Singen liefern einen wichtigen Beitrag zur Ausbildung von Kopf, Herz und Händen. Das Singen formt Kinder breit gefächert und unterstützt ihre soziale, emotionale und kulturelle Entwicklung. […]

Das Ziel dieser Website ist es, den Schatz an Liedern, die an Waldorfschulen eingesetzt werden, zu sammeln, zugänglich zu machen und zu teilen. Hierfür wurden all diese Lieder als neu digitalisierte Notenblätter in eine Datenbank eingegeben, die über eine übersichtliche Website zugänglich ist. Man kann sehr einfach nach Liedern suchen, ein bisschen stöbern und neue Lieder entdecken, Notenblätter einsehen, Lieder anhören, downloaden und ausdrucken. So sind sie für jeden zugänglich, innerhalb und außerhalb der Waldorfschulbewegung. Eine kostenfreie Plattform, auf der man schnell und einfach findet, was man sucht.“

Quelle

Natürlich ist die Liedersammlung für alle Familien eine Bereicherung, egal, ob deine Kinder eine Waldorfeinrichtung besuchen oder nicht.

Beliebte Kinderliederbücher

Es gibt hunderte Liederbücher für Kinder und ich finde, viele davon sind auch wirklich schön gestaltet. Da fällt es gar nicht so leicht, sich für eins zu entscheiden. (Es kann auch nicht schaden, mehrere zu besitzen :D.)

Ein schönes Liederbuch ist auf jeden Fall eine super Geschenkidee für kleine Kinder. Meine beiden haben, vor allem als 2-4-jährige, liebend gern das Liederbuch geholt, wenn ich angeboten habe, ein Buch vorzulesen. Wir haben dann teilweise ganze Liederbücher durchgesungen und hatten riesig viel Spaß dabei! 🙂

Hier ein paar Empfehlungen für umfangreiche Liederbücher, falls ihr noch keins besitzt:

Das große Liederbuch*

Die schönsten deutschen Volks- und Kinderlieder. Mit diesem Liederbuch bin ich selbst groß geworden und jetzt singe ich daraus mit meinen Kindern. 🙂 Schade finde ich nur, dass keine Gitarrengriffe über den Noten stehen, deshalb habe ich sie inzwischen bei einigen Liedern selbst hinzugefügt.

Das Liederbuch*

Liederbuch

Bei diesem Liederbuch stehen die Gitarrengriffe dabei und es ist richtig schön bunt und großflächig illustriert. Für kleine Kinder zum Anschauen und Singen ideal! Enthält alle bekannten Kinderlieder.

Das Spiel- und Bewegungsliederbuch*

Liederbuch

Dieses Buch enthält die 100 besten Spiel- und Bewegungslieder. Ein tolles Buch zur Inspiration für die Krabbelgruppe, den Kindergeburtstag, die Waldspielgruppe oder einfach für alle Kinder, die sich auch zu Hause gerne zur Musik bewegen.

Der große Ravensburger Liederschatz*

Liederschatz

Die 100 schönsten Lieder für Kinder, thematisch sortiert und schön illustriert. Alle Lieder enthalten Noten und Gitarrenakkorde.

Laternenumzug – nächstes Mal mit Singen!

Jetzt habe ich dir so viele Möglichkeiten genannt, wo du tolle Noten und Liedblätter findest, sogar völlig kostenlos. Deshalb gibt es keine Ausrede mehr: Beim nächsten Laternenumzug wird auch wirklich mitgesungen – ok? 🙂

Den Punkt musste ich unbedingt noch loswerden, denn ich habe Laterne laufen von mir als Kind noch sooo schön in Erinnerung! Das war so eine feierliche Stimmung, alle haben gesungen, groß und klein. Und dann lief ich zum ersten Mal mit meinen Kindern beim örtlichen Laternenumzug mit und war bitter enttäuscht. Vorne eine Blaskapelle, die die üblichen Laternenlieder trällerte und dahinter eine Masse an Eltern und Kindern mit Laternen – aber fast ohne singen! Die Eltern plauderten teilweise wie beim Kaffeeklatsch, viele Kinder stürmten nur nach vorne, um das gebackene Martinsmännchen am Ende des Umzugs als erstes zu bekommen… von feierlicher Stimmung keine Spur. Ich habe dann in den letzten Jahren privat noch einen kleinen Laternenumzug organisiert, im Wald – mit Singen! 🙂 Und ja, dafür muss man vorher ein bisschen die Texte lernen. Aber es lohnt sich! Am besten gemeinsam mit den Kindern üben, tu’s für sie! Für die feierliche Stimmung in ihrem Herzen. Das sind Momente, an die sie sich erinnern werden und die sie später dann ihren Kindern weitergeben können.

Und dann direkt in der Adventszeit weitermachen mit dem Singen, das ist ja glücklicherweise bei vielen Familien doch noch Ritual. Aber vielleicht magst du dir ja vornehmen, dieses Jahr ein paar Lieder auf der Flöte oder mit der Gitarre (siehe unten) zu begleiten?

Singpate werden!

Bei meiner Recherche für diesen Artikel bin ich auf ein Projekt gestoßen, das ich so toll finde, dass ich es dir hier noch kurz vorstellen möchte. Und zwar gibt es in Baden Württemberg die „Stiftung Singen mit Kindern“. Und diese Stiftung bietet seit 2007 das Ausbildungsprogramm „Patinnen und Paten für das Singen mit Kindern“ an. Diese Singpaten singen regelmäßig ehrenamtlich in Kitas mit Kindern und unterstützen die Erzieher beim Singen mit Kindern. Die Ausbildung dauert zwischen 15-18 Stunden und ist komplett kostenlos! Mehr zu den Singpaten und den anderen Aktivitäten der Stiftung Singen mit Kindern findest du hier.

Gitarre spielen lernen mit Kinderliedern

Ich möchte dich hiermit ausdrücklich dazu ermutigen, dir das Gitarre spielen beizubringen! Es ist einfach so schön, wenn man das Singen mit Kindern auf der Gitarre begleiten kann. Und es ist wirklich gar nicht so schwer wie du vielleicht denkst. Ich hatte nie Gitarrenunterricht, sondern habe meine ersten Akkorde beim Jugendverein gelernt und mir dann einfach immer mehr beigebracht. Und – ganz ehrlich – im Zeitalter von Youtube gibt es sowieso keine Ausreden mehr, um nicht Gitarre spielen zu lernen. Du findest dort zahlreiche Tutorials, in denen zum Beispiel gezeigt wird, wie man bestimmte Kinderlieder auf der Gitarre begleitet.

Eine gebrauchte Gitarre für den Anfang kannst du sicherlich auch recht günstig über die Kleinanzeigen bekommen. Vielleicht haben Freunde oder Verwandte auch eine in der Ecke stehen, die sie nicht nutzen. Natürlich wäre auch ein VHS Kurs „Gitarre für Anfänger“ eine Möglichkeit.

Ansonsten habe ich im Netz den Online Gitarrenkurs von Andi entdeckt: Gitarre lernen mit Kinderliedern – Der Gitarrenkurs für absolute Anfänger. Der Kurs des erfahrenen Vollzeit-Gitarrenlehrers und studierten Musikers Andreas Traub ist komplett kostenlos! Du kannst also einfach mal reinschnuppern. Viel Spaß!

Liederbuch Verlosung!

Wenn du jetzt so richtig Lust bekommen hast, mit deinen Kindern zu singen, dann hast du hier die Chance ein tolles Liederbuch zu gewinnen! Und zwar verlose ich ein Exemplar des großen Stankowski Liederbuchs, das mir der Pänz Verlag freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat! Ich habe dir die wundervolle Familienmusik und das Liederbuch von Johannes Stankowski vor ein paar Wochen bereits hier ausführlich vorgestellt.

Liederbuch

DAS GROSSE STANKOWSKI LIEDERBUCH beinhaltet die Melodien und Akkorde zu allen bislang veröffentlichten Liedern der Alben ALLES WIRD GRÜN, ALLES WIRD BUNT, ALLES WIRD WEISS und TAUSEND SCHÖNE DINGE zum Nachspielen.

Teilnahmebedingungen

Um an der Verlosung teilzunehmen, hinterlasse mir bitte bis spätestens 10. Oktober 2020, 20 Uhr, einen Kommentar unter diesem Blogartikel! Das Los entscheidet und die Gewinnerin wird per Mail benachrichtigt. Die Daten werden nur für das Gewinnspiel genutzt. Viel Glück!

Ich hoffe, ich konnte dich mit meinem Artikel inspirieren und motivieren, ab sofort (noch) mehr mit deinen Kindern zu singen!

*Die mit * markierten Links sind Affiliate-Links. Wenn du über diese Links etwas bei Amazon bestellst, bekomme ich eine kleine Provision. Für dich bleibt der Preis natürlich der gleiche.

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Ja, ich möchte per Mail regelmäßig und kostenlos Impulse für ein bewusstes Familienleben rund um die Themen achtsame Baby- und Kleinkindzeit, Umweltbewusstsein und mehr.

Durch das Absenden des Formulares wird meine E-Mail Adresse an den Newsletter-Software-Anbieter GetResponse zum technischen Versand meines Newsletters übermittelt.

Mein Newsletter erscheint unregelmäßig ca. alle 2-4 Wochen. Die Einwilligung kann jederzeit von dir widerrufen werden. Weitere Informationen hierzu findest du in meiner Datenschutzerklärung.

Singen mit Kindern – musikalische Tipps und Impulse (+ Verlosung!)
Markiert in:     

15 Kommentare zu „Singen mit Kindern – musikalische Tipps und Impulse (+ Verlosung!)

  • 2020-10-03 um 12:15
    Permalink

    Singen macht gute Laune und kann so manch angespannte Situation auflockern. Ich freue mich über mehr Inspiration vom grossen Liederbuch 🙂

    Antworten
  • 2020-10-03 um 12:26
    Permalink

    Hier vergeht kein Tag ohne dass gesungen wird … mal laut oder leise, zusammen oder allein, zauberhaft und auch schrecklich schief :))))
    Hauptsache mit Befeisterung!

    Antworten
  • 2020-10-03 um 16:28
    Permalink

    Auch für mich als Vater ist dies eine tolle Inspiration für weitere Lieder und Ideen, um mit den Kindern kreativ zu werden 🙂 Wir singen jeden Tag und freuen uns über neue schöne Bücher.
    Danke für Mütterimpulse, im Namen der Väter 😉

    Antworten
    • 2020-10-03 um 22:38
      Permalink

      Wie schön, danke für dein Feedback lieber Tobias und ich inspiriere natürlich von Herzen gern auch Papas! 🙂

      Antworten
  • 2020-10-03 um 16:34
    Permalink

    Auch hier wird gesungen, allerdings nur das Repertoire das aus den eignen Kindertagen noch in Erinnerung ist, da wäre es schön, neuen Input zu bekommen! Danke für den super interessanten Artikel, den ich auch für meine Arbeit in der Kita nutzen kann.

    Antworten
  • 2020-10-03 um 21:02
    Permalink

    Singen macht mich glücklich und frei und ich hoffe, das auch auch an meine Kinder weitergeben zu können…vielleicht mit Hilfe des großen Liederbuches?!

    Antworten
  • 2020-10-03 um 22:34
    Permalink

    Vielen lieben Dank für diesen großartigen Musik-Input! Auch wenn ich das Liederbuch nicht gewinne, so habe ich eine reichhaltige Quelle an Lieder-Ideen gefunden. Viele der Liedertexte aus meiner eigenen Kindheit sind nämlich inzwischen in Vergessenheit geraten, was ich sehr schade finde.
    Deine Geschichte mit dem Laternenumzug habe ich übrigens ganz genauso erlebt! Mit dem Unterschied, dass ich danch leider keinen eigenen Laternenumzug organisiert habe. Liebe Grüße aus Berlin

    Antworten
  • 2020-10-04 um 15:31
    Permalink

    Hier wird auch ganz viel gesungen, vor den Mahlzeiten, vor dem Einschlafen und so auch immer wieder. Dafür habe ich mir auch in den letzten beiden Jahren selbst das Gitarre spielen beigebracht und wir ziehen lustig durchs WoZi zu ‚Ein kleiner grauer Esel‘. Danke für deinen schönen Artikel zur Musik. Viele liebe Grüße

    Antworten
    • 2020-10-05 um 07:54
      Permalink

      Liebe Yvonne, welche Lieder singt ihr denn so vor den Mahlzeiten? Das würde mich interessieren. 🙂 Toll dass du dir das Gitarre spielen beigebracht hast! Liebe Grüße Sophie

      Antworten
    • 2020-10-17 um 08:41
      Permalink

      Liebe Yvonne, herzlichen Glückwunsch, das Los hat entschieden und du bist die Gewinnerin des Liederbuches! 🙂 Hab dir eine Mail geschickt. Liebe Grüße und viel Spaß beim Singen, deine Sophie

      Antworten
  • 2020-10-04 um 22:25
    Permalink

    Vielen lieben Dank für die tollen Tipps und den Link zu den Waldorfsongs! Das Stankowski-Liederbuch wird dieses Jahr auf jeden Fall bei uns unter dem Christbaum liegen. 🙂

    Antworten
  • 2020-10-04 um 23:53
    Permalink

    Was für ein wundervoller Artikel, danke! Ich singe auch leidenschaftlich mit und für mein Kind. Wir gehen zusätzlich immer Mittwochs zusammen zur Musikschule. Johannes Stankowski begleitet uns von Anfang an. Ich habe gestern noch drüber gesprochen, dass ich Gitarre spielen lernen möchte und schaue mir mal direkt deinen Geheimtipp an?

    Antworten
  • 2020-10-07 um 17:15
    Permalink

    Ich singe für mein Leben gern und durch mein Kind habe ich endlich Mut gefunden auch mal laut zu singen, denn bei ihm und auch anderen Kindern habe ich keine Angst schief zu singen. Er strahlt und sieht überglücklich aus, wenn ich ihm vorsinge und so langsam fängt er an mitzusingen…Ich freue mich daher sehr über neue Lieder aus dem großen Buch, um meinen Kleinen damit glücklich zu machen und bald mit ihm die Verse auf und ab zu trällern 🙂

    Antworten
  • 2020-10-10 um 13:59
    Permalink

    Vielen Dank für den schönen Artikel und die vielen von Dir vorgestellten Resourcen. Über das Liederbuch würden wir uns sehr freuen. Vielleicht wäre das ein guter Anreiz auch einmal meine Harfe als Begleitinstrument einzusetzen. Wir singen häufig die selben Lieder und könnten ein bisschen Inspiration gut gebrauchen. Gemeinsam zu musizieren ist einfach wunderbar und öffnet das Herz ??????

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.